News : Patchday: Microsoft kündigt sechs Bulletins an

, 15 Kommentare

Kommenden Dienstag ist es wieder soweit: Der monatliche Patchday aus dem Hause Microsoft steht an. Um Administratoren darauf vorzubereiten, gibt es auch diesmal eine Vorankündigung. Demnach werden nächste Woche nur Windows-Betriebssysteme gepatcht. Höchste Sicherheitseinstufung ist auch bei dieser Runde kritisch.

Wie der Softwaregigant aus Redmond in seiner monatlichen Vorankündigung schreibt, wird es diesen Monat sechs Security Bulletins geben. Dabei sind alle sechs Bulletins an die verschiedenen Windows-Betriebssysteme adressiert. Die Updates erfordern diesmal Neustarts für den Abschluss der Installation. Nach erfolgreicher Installation kann diese mittels dem Microsoft Baseline Security Analyzer (MBSA) überprüft werden.

Ebenfalls wird ein weiteres Update zur Verfügung gestellt, welches mit hoher Priorität aber nicht als Sicherheitsupdate eingestuft wird. Angeboten wird dieses Update über die bekannten Verteilungskanäle wie Windows Update, Microsoft Update, Windows Server Update Services (WSUS) oder dessen Vorgänger Software Update Services (SUS). Wie in den vergangenen Monaten wird es auch ein Update für das Tool zur Entfernung bösartiger Software geben, welches jedoch nicht über die SUS vertrieben wird.