Neues zu Gigabytes G8N-SLI Quad-Mainboard

Frank Hüber
40 Kommentare

Wie schon vor einiger Zeit bei uns berichtet wurde, arbeitet die Firma Gigabyte an einem Mainboard, in welchem statt zwei gleich vier Grafikkarten mit PCI-Express-Interface Platz finden und zudem paarweise im SLI-Gespann betrieben werden können sollen.

Die Kollegen von HKEPC konnten nun erste detaillierte Bilder von dem Mainboard selbst und die eines anscheinend sogar lauffähigen Systems mit vier GeForce 7800 GTX-Pixelbeschleunigern auftreiben.

Gigabyte GA-8N-SLI-Quad Royal

Das erste Bild zeigt die wahrhaftig einzigartige Platine mit ihren vier PCI Express x16-Slots. Die Ansteuerung erfolgt dabei zum Einen über den nVidia C19 (nForce 4 SLI Intel Edition), zum Anderen über einen nVidia Crush K8-04 (nForce 4 SLI AMD) Chip. Die ingesamt 32 Lanes der ürsprünglichen PCI-Express-Steckplätze wurden dabei auf je acht Lanes pro Steckplatz aufgeteilt, so dass insgesamt vier Steckplätze zur Verfügung stehen.

Auf dem zweiten Foto wurde ein – zumindest bootfähiger – Testaufbau bestehend aus dem unter der Bezeichnung „G8N-SLI Quad Royal“ geführten Mainboard zusammen mit vier nVidia GeForce 7800 GTX-Grafikkarten abgelichtet, bei dem jeweils zwei Grafikkarten mit der passenden SLI-Brücke verbunden sind.

Inwieweit bei Spielen der SLI-Betrieb auch mit vier Grafikkarten möglich sein wird, ist bisher noch nicht hundertprozentig klar, auch wenn die neueren ForceWare-Treiber zumindest den Betrieb von mehr als zwei GPUs unterstützen sollen, so dass auch ein SLI-Betrieb zweier Dual-GPU-Grafikkarten wie Gigabytes hauseigener 3D1-Serie (Test) denkbar wäre.

Ob und, wenn ja, wann das Mainboard in den Handel kommt, ist nach wie vor offen.

Wir danken Simon Knappe für das Einsenden dieser Meldung!

Das EM-2024-Tippspiel ⚽ auf ComputerBase – heute schon getippt?