3/3 Aspire X-Navigator im Test : Blaue Lichter aus Übersee

, 30 Kommentare

Messungen

Kommen wir nun zu den Messergebnissen:

Lautstärke
Angaben in dB(A)
  • Temjin SST-TJ06 normal:
    • Vorne
      48
    • Hinten
      53
    • Oben
      47
    • Links
      48
    • Rechts
      50
  • Antec P180 normal:
    • Vorne
      45
    • Hinten
      51
    • Oben
      50
    • Links
      49
    • Rechts
      50
  • Aspire X-Navigator normal:
    • Vorne
      51
    • Hinten
      52
    • Oben
      49
    • Links
      58
    • Rechts
      49
  • Temjin SST-TJ06 silent:
    • Vorne
      35
    • Hinten
      38
    • Oben
      35
    • Links
      34
    • Rechts
      35
  • Antec P180 silent:
    • Vorne
      35
    • Hinten
      39
    • Oben
      36
    • Links
      36
    • Rechts
      36
  • Aspire X-Navigator silent:
    • Vorne
      41
    • Hinten
      42
    • Oben
      40
    • Links
      46
    • Rechts
      39

Die Messwerte sprechen für sich: Das X-Navigator kann in Sachen Betriebsgeräusch nicht mit den Referenzgehäusen, vor allem nicht mit dem sehr guten Antec P180 mithalten. Der Krachmacher ist eindeutig der 120 mm-Lüfter in der Seitenwand – leider muss man sich hier entscheiden ob man den Lüfter wie in der Werkseinstellung hinausblasend montiert, was zu geringer Lautstärke, aber ineffizienter Lüftung führt, oder ob man ihn, wie hier geschehen, umdreht, um der Grafikkarte etwas Luft zuzufächeln, was aber wesentlich lauter geschieht. Schaltet man den Lüfter ab, ist augenblicklich Ruhe. Verursacht wird der Lärm durch die nur etwa zwei Millimeter vom Lüftergitter im Plexiglas entfernt rotierenden Lüfterblätter. Würde Aspire diese ohnehin nicht sehr sinnvollen Streben in der Fensterscheibe weglassen, wäre dieses Gehäuse lautstärketechnisch durchaus konkurrenzfähig.

Systemtemperaturen
Angaben in °C
  • Temjin SST-TJ06 normal:
    • CPU
      55
    • Mainboard
      30
    • Festplatte 1
      41
    • Festplatte 2
      41
    • GPU
      81
    • GPU-Umgebung
      51
  • Antec P180 normal:
    • CPU
      48
    • Mainboard
      28
    • Festplatte 1
      30
    • Festplatte 2
      30
    • GPU
      58
    • GPU-Umgebung
      46
  • Aspire X-Navigator normal:
    • CPU
      56
    • Mainboard
      32
    • Festplatte 1
      30
    • Festplatte 2
      29
    • GPU
      58
    • GPU-Umgebung
      45
  • Temjin SST-TJ06 silent:
    • CPU
      58
    • Mainboard
      42
    • Festplatte 1
      46
    • Festplatte 2
      46
    • GPU
      87
    • GPU-Umgebung
      56
  • Antec P180 silent:
    • CPU
      51
    • Mainboard
      33
    • Festplatte 1
      32
    • Festplatte 2
      32
    • GPU
      61
    • GPU-Umgebung
      50
  • Aspire X-Navigator silent:
    • CPU
      59
    • Mainboard
      37
    • Festplatte 1
      32
    • Festplatte 2
      30
    • GPU
      60
    • GPU-Umgebung
      48

Bei den Temperaturmessungen sieht wesentlich es besser aus: Hier liegt der Proband aus dem Hause Aspire meist näher am kühlen Antec-Gehäuse als am hitzigen Silverstone TJ-06, auch wenn es nicht ganz an die Klasse des P180 herankommt. Mit den erwähnten nötigen Anpassungen funktioniert die Belüftung recht gut.

Fazit

Das Aspire X-Navigator hinterließ einen etwas durchwachsenen Eindruck. Der Aufbau ist nichts besonderes, dementsprechend liegen auch die Temperaturmesswerte im Mittelfeld. Mit dem 120 mm-Lüfter und insbesondere dessen zweiten Lüftergitter aus Acrylglas hat Aspire dieses Gehäuse leider sehr laut werden lassen – silent-PC-tauglich wird es nur, wenn man selbst Hand anlegt und das Seitenfenster entsprechend bearbeitet. Weiterhin mussten die rückwärtigen und seitlichen Lüfter erst gedreht werden, um eine effiziente Lüftung zu ermöglichen.

Aspire X-Navigator
Aspire X-Navigator

Gut gefallen hat uns jedoch unter Anderem die gute Verarbeitung des Gehäuses und das Prinzip der auswechselbaren Frontblenden, das ein wenig Abwechslung verspricht. Wer also das Design mag und bereit ist, das Gehäuse ein wenig zu bearbeiten, der bekommt ein leichtes aber stabiles Gehäuse, das auf jeder LAN-Party ein Hingucker ist, aber auch zuhause eine gute Figur macht.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.