News : Wohltätige Suchmaschine für „Kinder in Not“

, 18 Kommentare

Vom Salzburger Team for Multimedia kommt die Suchmaschine searchpope.com, welche sich selbst als „Der Papst unter den Suchmaschinen“ betitelt. Die Finanzierung des Projekts wird von Sponsoren und Werbetreibenden getragen, die Einnahmen fließen hingegen zu 100 Prozent der UNESCO für das Programm „Kinder in Not“ zu.

Einnahmen werden durch an die Suchbegriffe angepasste Werbung realisiert, wobei der Benutzer jedoch auf die Werbung klicken muss, um so dem Betreiber und somit auch der UNESCO Finanzmittel zu bescheren. Um die gebotene Transparenz zu wahren und sicherzustellen, dass die Einnahmen auch zu 100 Prozent weitergeleitet werden, nimmt das Team for Multimedia von seinen Partner als Zahlungsmittel lediglich Spendenquittungen an die UNESCO für dem Projekt „Kinder in Not“ entgegen.

Derzeit ermöglicht searchpope.com das Durchsuchen von englischen, deutschen und spanischen Webseiten. Für jeden Benutzer ist zudem der Versand einer SMS in alle deutschen oder österreichischen Handynetze pro Tag kostenlos. Seit einiger Zeit lief Searchpope.com nur als internes Projekt, welches nun jedoch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde.

„Wir verwenden den Service zur laufenden Analyse der ständig aktualisierten Funktionsweisen der marktführenden Suchmaschinen. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse fließen heute in unsere Optimierungsprodukte und Web-Services ein und nutzen somit unseren Kunden.“

Florian Kirnbauer, Initiator von Searchpope