News : Nach Boardwechsel neues OEM-Windows?

, 67 Kommentare

Allem Anschein nach hat Microsoft die Lizenzbestimmungen der OEM-Versionen seiner Betriebssysteme geändert. So wird der Kauf eines neuen Mainboards mit dem Kauf eines neuen Systems gleichgesetzt, womit der Neukauf des Betriebssystems ebenfalls von Nöten ist.

Als Grund wird genannt, dass es sich bei dem Mainboard um „Herz und Seele“ des Computers handelt. Somit entsteht beim Austausch gegen ein anderes oder besseres Modell ein neuer Computer, für den die jeweilige OEM-Version nicht mehr gültig ist. Das alles gilt allerdings nicht bei einem Defekt und dem darauf folgenden Umtausch des Mainboards.

Diese Abänderung der Lizenzbestimmungen beschränkt sich jedoch nur auf OEM-Versionen, die in erster Linie in Komplettsystemen und Notebooks zum Einsatz kommen. Retail-Versionen von Microsofts Betriebssystemen sollten nicht betroffen sein.