News : Apple zeigt Mac OS X Leopard zur WWDC 2006

, 60 Kommentare

Apple hat bekannt gegeben, dass CEO Steve Jobs und andere Mitglieder des Führungsteams von Apple die jährliche Worldwide Developers Conference (WWDC) im Moscone West in San Francisco mit einer Keynote eröffnen werden, in der erstmals eine Vorschau auf Mac OS X „Leopard“ gezeigt wird.

An der Keynote, welche am Montag, dem 7. August 2006, um 10 Uhr Ortszeit stattfindet, beteiligen sich beispielsweise Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Product Marketing, Bertrand Serlet, Senior Vice President Software Engineering und Scott Forstall, Vice President Platform Experience. Während der WWDC erhalten Entwickler in speziellen Sessions zur Leistungsoptimierung detaillierte Informationen für die Entwicklung von Universal-Anwendungen, um das Leistungpotenzial der Intel-basierten Macs mit Software-Entwicklungstools von Apple weiter zu erhöhen.

Das Programm der fünftägigen Veranstaltung vom 7. bis zum 11. August beinhaltet über 175 technische Sessions mit neuen Inhalten, die ein breites Spektrum an Mac-Entwicklern ansprechen und auch Leopard zum Thema haben sollen. Ein Dutzend Hands-on Labs bieten Entwicklern zudem die Gelegenheit, direkt mit den Apple Software-Ingenieuren zu arbeiten.

Die Kosten der fünftägigen Konferenz betragen 1.595 US-Dollar pro Teilnehmer. Für Frühbucher gewährt Apple einen Rabatt in Höhe von 300 US-Dollar, der noch bis zum 7. Juli in Anspruch genommen werden kann. Informationen zur Registrierung und zum kompletten Programm sind auf der WWDC-Website von Apple zugänglich.