News : Kentsfield ohne Probleme auf Intel D975XBX

, 38 Kommentare

Die Core-Mikroarchitektur läuft wie geschmiert: Im Rahmen einer – noch geheimen – Veranstaltung zum Core 2 Duo hat Halbleiterriese Intel es sich nicht nehmen lassen, weitere Details zur neuen Architektur zu präsentieren und den Anfang 2007 erscheinen Quad-Core-Prozessor „Kentsfield“ in Aktion zu demonstrieren. (Soviel dürfen wir jetzt verraten)

Sonderevent und ComputerBase war dabei!
Sonderevent und ComputerBase war dabei!

Dabei gab man bekannt, dass Intels erster Quad-Core-Prozessor – der als Core 2 Extreme positioniert werden soll – bereits jetzt auf dem Intels D975XBX-Mainboard (Codename Bad Axe) mit i975X-Chipsatz lauffähig ist, sofern es sich um Boards der (entgegen anders lautender Meldungen) ebenfalls erstmals Conroe-tauglichen Revision 304 handelt, die seit Mitte April dieses Jahres im Handel erhältlich ist.

Intel Conroe und Woodcrest
Intel Conroe und Woodcrest

Die Meldung, dass der i975X-Chipsatz und auch der Sockel 775 den kommenden Kentsfield-Prozessor aufnehmen können, ist wenig überraschend. Während Intel zusammen mit dem Core 2 Duo (Conroe) am 23. Juli auch den Broadwater-Chipsatz (P965, G965, Q965) ins Rennen schicken wird, der speziell für den neuen Prozessor entwickelt wurde, wird der i975X bis zum zweiten Quartal 2007 bestand haben. Damit muss er einfach alle bis dahin erscheinenden CPUs unterstützen. Interessanter ist die Information, dass bereits das aktuelle, auf Intels Webseite verfügbare BIOS für das D975XBX-Mainboard diesen kommenden Quad-Core voll unterstützt. Wer ein Kentsfield-Muster in die Hände bekommt, muss damit nicht lange nach einem entsprechenden BIOS suchen.