News : Vista bietet schnellere Netzwerkverbindung

, 72 Kommentare

Schon vor über einem Jahr machten die Entwickler von Microsoft, die sich um das neue Betriebssystem Windows Vista kümmern, ein Versprechen. Man wollte einen neuen Network Stack entwickeln und so gegenüber dem Vorgänger Windows XP die Netzwerkgeschwindigkeit signifikant verbessern. Doch was ist aus diesem Versprechen geworden?

Dies fragten sich auch die Kollegen der Webseite IStartedSomething.com und machten die Probe aufs Exempel. Anhand zweier Systeme wollte man herausfinden, ob Vista sich wirklich durch eine schnellere Netzwerkverbindung gegenüber Windows XP abheben kann. Dazu rüstete man beide mit einem WLAN-Adapter nach 802.11g-Standard und einer 100-MBit-Ethernet-Verbindung aus und führte jeweils fünf Messungen a 10 Sekunden mit jedem Adapter aus. Die Ergebnisse beider Betriebssysteme verglich man hinterher miteinander.

WLAN-Performance | Quelle: IStartedSomething.com
WLAN-Performance | Quelle: IStartedSomething.com

Bei den fünf Ergebnissen des WLAN-Adapters lässt sich gut sehen, dass die Datenübertragung unter Windows XP mit recht starken Schwankungen zu kämpfen hat. Vista hingegen lieferte bei allen fünf Tests nahezu gleiche Resultate – die darüber hinaus auch noch durchweg gut 10 bis 15 Prozent höher lagen. In Zahlen ergibt dies einen durchschnittlichen Geschwindigkeitsvorteil von 340 KByte pro Sekunde.

Ethernet-Performance | Quelle: IStartedSomething.com
Ethernet-Performance | Quelle: IStartedSomething.com

Das gleiche Bild ergibt sich mit dem 100 MBit schnellen Ethernet-Adapter. Auch hier liefert Windows Vista durchweg bessere und auch konstante Ergebnisse. Im Schnitt konnten die Tester einen Geschwindigkeitsvorteil von gut 1 Megabyte pro Sekunde verzeichnen.

Im Ergebnis lässt sich also sagen, dass die Entwickler des Network Stacks von Windows Vista ganze Arbeit geleistet haben. Auch wenn sich diese Messergebnisse sehr nach Theorie anhören, bringen sie jedoch auch unter normalen Alltagsbedingungen durchaus merkbare Vorteile mit sich. Folgendes Beispiel sei gegeben: Lädt man eine Datei mit einer Größe von 1,5 Gigabyte mit voller Geschwindigkeit herunter, spart man gut 10 Prozent Zeit. Unter Nutzung einer 10 MBit schnellen Leitung sind es gut 2 Minuten, mit einer 1 MBit schnellen sogar 18 Minuten.