News : FSC verschiebt Gamestar-PC und -Notebook

, 42 Kommentare

Fujitsu Siemens Computers (FSC) verschiebt den zunächst für September, dann Oktober geplanten Start des „Scaleo Xi Gamestar PCs“ auf den 20. November dieses Jahres. Bei Tests hatte sich nach Angaben des Unternehmen herausgestellt, dass das Netzteil der ursprünglichen Konfiguration nicht den Qualitätsansprüchen gerecht wurde.

Um die gewünschte Performance und Qualität des PC sicher zu stellen, wird Fujitsu Siemens Computers das Netzteil tauschen. Der Gamestar-PC wurde ebenso wie das das Gamestar-Notebook in Zusammenarbeit zwischen Fujitsu Siemens Computers und der Gamestar als Spiele-Plattformen entwickelt. Als Trost für den zeitlichen Verzug legt Fujitsu Siemens Computers jedem Kunden eine kleine Überraschung bei. Der Scaleo-Gamestar-PC, der als Spielerechner ausgelegt ist, basiert auf einem Intel Core 2 Duo E6600 Prozessor, greift auf zwei Gigabyte Arbeitsspeicher zurück und verfügt über eine GeForce 7950 GX2 mit einem Gigabyte Videospeicher. Der Rechner wird in Saturn-Filialen zu einem Preis von 1.799.- Euro erhältlich sein.

Am selben Tag, dem 20. November 2006, wird dann auch das neue „Amilo Xi Gamestar Notebook“ mit 17-Zoll-LCD in den Handel gelangen. Das 1.499.- Euro teure Notebook wird von einem Intel Core 2 Duo T5600, ebenfalls zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und einer Mobility Radeon X1800 angetrieben. Weitere Informationen zu den Geräten können auch direkt bei der Gamestar nachgelesen werden.