News : Sapphire: Radeon X1650 und X1300 für AGP

, 43 Kommentare

Sapphire erweitert sein Produktportfolio und stellt mit Radeon X1650 Pro AGP und Radeon X1300 XT AGP zwei neue Modelle vor, die im betagten Acclerated Graphics Port (AGP) eingesetzt werden können, der 2004 vom „PCI Express x16“-Standard abgelöst wurde.

Die neuen Karten basieren auf dem in 80 nm gefertigten RV535-Grafikchip. Dieser unterstützt das Shader Model 3.0 und bietet 12 Shader-Einheiten und 5 Vertex-Pipelines. Bei beiden Karten ist der Arbeitsspeicher 128 Bit breit angeschlossen. Sie besitzen die Anschlüsse VGA, DVI (Dual-Link) und S-Video-TV-Out.

ATi Radeon X1650 Pro mit 256 MB GDDR3
ATi Radeon X1650 Pro mit 256 MB GDDR3
ATi Radeon X1650 Pro mit 256 MB GDDR3
ATi Radeon X1650 Pro mit 256 MB GDDR3

Die Radeon X1650 Pro AGP kommt mit 256-MB-GDDR3-Grafikspeicher daher. Der Grafikprozessor arbeitet mit 590 MHz, der Speicher wird mit 690 MHz (effektiv 1380 MHz) betrieben. Die Radeon X1300 XT AGP bietet all die Features der X1650 Pro, muss sich jedoch mit einem niedrigeren Takt und einem in Folge dessen niedrigeren Preis begnügen. Im Moment sind zwei verschiedene Modelle erhältlich: beide bieten 500 MHz Chiptakt, jedoch kann beim Speicher zwischen 256 MB GDDR3 mit 500 MHz (1000 MHz effektiv) oder 512 MB DDR2 mit 400 MHz (800 MHz effektiv) gewählt werden.

ATi Radeon X1300XT mit 256 MB GDDR3
ATi Radeon X1300XT mit 256 MB GDDR3
ATi Radeon X1300XT mit 256 MB GDDR3
ATi Radeon X1300XT mit 256 MB GDDR3

Die neuen AGP-Produkte sind ab sofort für 149 Euro (X1650 Pro) und 139 Euro (X1300 XT) im Fachhandel erhältlich.