News : Windows Vista via Crack unendlich lang nutzen

Auch in sein neuestes Betriebssystem „Windows Vista“ implementierte Microsoft eine Vorrichtung, die es dem Nutzer erlaubt, die Software insgesamt 30 Tage lang nutzen zu können, ohne diese registrieren zu müssen. Geschieht dies nicht, sollte das Betriebssystem eigentlich nicht mehr nutzbar sein – eigentlich.

Denn vor einigen Tagen ist im Internet offenbar erstmals eine Art Crack aufgetaucht, der es erlaubt, Windows Vista auch nach Ablauf der 30 Tage währenden Testphase nutzen zu können. Offenbar sorgt dieser Crack dafür, dass die Testphase nie endet und man Vista so auf unbestimmte Zeit auch ohne die Eingabe eines gültigen Produktschlüssels nutzen kann.

Wie diverse Quellen berichten, können die Besitzer eines solchen Betriebssystems auch ohne Probleme die von Microsoft bereitgestellte Update-Funktion nutzen. Dies wird dadurch möglich, dass die 30 Tage der Testperiode offenbar nicht mehr heruntergezählt werden. Und da so die Update-Server nicht mehr feststellen können, wann das Betriebssystem installiert worden ist, gewähren sie dem Client alle Updates. Auf diesem Wege soll angeblich auch die Echtheitsprügung (WGA – Windows Genuine Advantage) kein Problem sein. Einschränkungen haben Nutzer eines auf diese Weise illegal aktivierten Windows Vista derzeit also nicht hinzunehmen.

Bereits in den vergangenen Wochen machten immer wieder Meldungen die Runde, in denen berichtet wurde, dass angeblich ein Weg gefunden wurde, die 30 Tage währende Testphase von Windows Vista zu verlängern. So einfach wie dieser neue Crack funktionierte aber keiner der früheren Mogel-Tricks, so dass man in Microsofts Firmenzentrale wenig begeistert sein dürfte. Allerdings hatte man bereits in der Vergangenheit mehrfach angekündigt, mit allen Mitteln gegen die Verbreitung solcher Cracks vorzugehen.