News : Neues Lebenszeichen von Apples „iPhone“?

, 24 Kommentare

In den vergangenen Wochen und Monaten kamen immer wieder Gerüchte auf, die besagten, dass Apple in diesen Tagen die Entwicklung eines eigenen Mobiltelefons forcieren würde. Diese gipfelten in der vermeintlichen Ankündigung, dass man dieses schon bald vorstellen wolle. Daraus wurde allerdings nichts.

Denn statt eines Handys von Apple stellte der Netzwerkspezialist linksys eine neue IP-Phone-Reihe unter dem Namen „iPhone“ vor. Doch nun gibt es offenbar doch noch ein neues Lebenszeichen von Apples erstem und heiß begehrtem Mobiltelefon. So tauchte im Internet im Blog aMobileME eine Agentur-Anzeige auf, auf der angeblich das iPhone abgebildet sein soll.

Vermeintliche iPhone-Anzeige
Vermeintliche iPhone-Anzeige

Nun wird gerätselt, ob es sich hierbei tatsächlich um eine Buntpause einer Werbeagentur mit echten, von Apple bereitgestellten Bildern handelt oder einfach nur um ein gut gemachtes Fake. Zu erkennen ist dennoch ein Gerät, das ein ähnliches Format wie der aktuelle iPod nano besitzt und etwa zur einen Hälfte aus Display und zur anderen Hälfte aus einem Touchpad besteht. Letzteres könnte als Ersatz für die Tastatur und eine Scroll-Taste eingesetzt werden. Die abgebildete Telefonnummer ist übrigens die des US-amerikanischen Apple Stores und das zur Zeit spielende Musikstück lässt sich im „iTunes music store“ kaufen.

Phrase am Ende der Apple-Anzeige | Quelle: aMobileME
Phrase am Ende der Apple-Anzeige | Quelle: aMobileME

Auch weiß man nicht, was man von dem im unteren Bildbereich abgeschnittenen Schriftzug „Setup Note“ halten soll. Dies könnte einerseits wirklich für eine Buntpause einer Werbeagentur sprechen, andererseits aber auch wieder für ein gutes und wohl durchdachtes Fake. Der Betreiber des Blogs weist darüber hinaus auf den Text der Werbeanzeige hin. Dieser ist laut seiner Meinung für Apple doch etwas holprig und steht in keinem Verhältnis zu früheren Anzeigen des Unternehmens.

Das iPhone scheint also doch noch zu leben, auch nachdem linksys mit der Vorstellung neuer IP-Telefone seine Rechte an diesem Namen nochmals bekräftigt hat. Dennoch könnte es durchaus sein, dass man den Namen iPhone nur noch auf Buntpausen als eine Art Arbeitstitel nutzt, dem Mobiltelefon später jedoch einen anderen, nicht geschützten Namen gibt. Aller Voraussicht nach werden wir auf der nächsten Macworld mehr dazu erfahren. Bis dahin müssen wir uns wohl noch gedulden.