News : LED-basierte Notebooks von Apple und HP

, 20 Kommentare

Das Jahr 2007 wird natürlich auch wieder einige Neuerungen im PC-Segment mit sich bringen. Dazu werden beispielsweise Verbesserungen im Notebook-Bereich gehören, denn mit Apple und Hewlett-Packard planen derzeit zwei Branchengrößen den erstmaligen Einsatz von LEDs als Rückleuchten für ihre Displays.

Erstmals auf den Markt kommen sollen diese neuen Geräte im Laufe des zweiten Quartals dieses Jahres, werden aber aller Voraussicht nach – so berichtet es zumindest der Branchendienst Digitimes – den Herstellern der LEDs in Taiwan keine überdurchschnittlich großartigen Gewinne einbringen.

So geht man derzeit nicht davon aus, dass die großen Notebookhersteller ihre für die Hintergrundbeleuchtung benötigten LEDs in Taiwan bestellen werden. Vielmehr wird man wahrscheinlich auf Panels aus Japan zurückgreifen. Wenn überhaupt taiwanische Produkte zum Einsatz kommen, dann von Nichia oder Cree. Denn dies sind wohl die einzigen beiden Unternehmen, die bislang die wahrscheinlich recht hohen Anforderungen der großen Notebookhersteller erfüllen können.

Dass die Hersteller solche Anforderungen haben, davon geht man zurzeit aus und spricht diesbezüglich vor allem von einer maximalen Helligkeit von 1.680 Nits. Hersteller aus Taiwan können diesen Standard bislang noch nicht liefern. Daraus wird sich leider wohl auch ergeben, dass solche LED-Panels anfangs recht teuer sein werden.

Auf dem Markt für Handhelds sieht die Situation hingegen ganz anders aus. Denn hier werden die Marktbewerber aus Taiwan von Anfang an im Geschäft mit den LEDs mitmischen können und so dafür sorgen, dass besonders in diesem Segment die Preise recht schnell fallen werden.

Darüber hinaus wurden ein paar Details zu den neuen LED-Notebooks von Hewlett-Packard bekannt. Demnach sollen diese schon standardmäßig mit Microsofts neuestem Betriebssystem Windows Vista ausgestattet werden und größtenteils auf den High-End- und Multimedia-Markt abzielen. Genauere Fakten zu etwaigen LED-Modellen konnte man bislang leider noch nicht genauer in Erfahrung bringen.

Update

Wie uns soeben mitgeteilt worden ist, war unsere Einschätzung, dass HP und Apple mit der Vorstellung von LED-Notebooks eine Premiere feiern würden, offenbar nicht ganz richtig. Denn Sony hat bereits seit geraumer Zeit mit der „VAIO SZ“-Serie Notebooks im Programm, deren Displaybeleuchtung durch LEDs realisiert wird. Wir bedanken uns bei Martin Zottl für diesen Hinweis.