News : Skype startet „Skype Pro“

, 19 Kommentare

Mit Skype Pro hat Skype ein neues Angebot ins Leben gerufen, das das Online-Telefonieren noch einfacher machen soll. Das als Abonnement erhältliche Paket ermöglicht SkypeOut-Anrufe ohne Minutenabrechnung und beinhaltet eine Reihe von Premium-Merkmalen und Preisnachlässen für Skype-zertifizierte Hardware.

Ab sofort können Skype-Pro-Kunden gegen einen monatlichen Festbetrag von € 2,00 – zuzüglich Verbindungsgebühr von € 0,039 pro Anruf sowie Mehrwertsteuer – in zahlreichen Ländern in Europa für null Cent pro Minute im Inlandsfestnetz telefonieren. Skype-Pro-Kunden erhalten darüber hinaus auch Preisnachlässe auf zertifizierte Skype-Geräte und zertifiziertes Skype-Zubehör. Das Abo-Paket Skype Pro beinhaltet laut Skype:

- Wegfall der Minutenabrechnung für SkypeOut-Anrufe im Inlandsfestnetz (in Deutschland und Österreich wurden hierfür bisher € 0,017 pro Minute zuzüglich Mehrwertsteuer berechnet)
- Kostenlose Skype Voicemail (normalerweise € 15,00 pro Jahr)
- € 30,00 Nachlass bei SkypeIn-Nummern
- Skype-Gutschrift von € 5,00 im Einführungspaket enthalten
- Nachlass von € 30,00 auf das schnurlose Telefon Philips VoIP 841.
- Nachlass von € 10,00 auf das SMC WiFi Telefon.
- Zusätzliche Nachlässe gibt es auch auf eine Reihe von Skype Extras, einschließlich Desktop-Sharing, Avatars, Emoticons und Klingeltöne.

Für eine begrenzte Zeit ist ein Fünf-Monats-Abo von Skype Pro für 10 Euro erhältlich. Dieses beinhaltet zusätzlich eine Skype-Gutschrift von 5 Euro. Nach dieser Einführungszeit können Kunden ihren Vertrag für 2 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer) pro Monat weiter verlängern.

Die Funktionen Internet- und Videocalls, Versand von Instant Messages, Übertragung von Dateien, Konferenzschaltungen für bis zu 10 Teilnehmer oder Teilnahme an Skypecasts (live moderierte Gespräche mit bis zu 100 Personen) bleiben weiterhin weltweit kostenlos für alle Skype-Nutzer.