News : Nächster 3DMark nur für Vista und DX10

, 101 Kommentare

Wie 3DMark-Entwickler Nick Renqvist in seinem Blog verriet, werde die nächste Version des beliebten synthetischen Benchmarks 3DMark keinen Fallback auf DirectX-9-Hardware bieten und somit gänzlich auf DirextX 10 und Windows Vista ausgerichtet sein.

Der Grund für diesen Schritt sei, dass DirectX-9-Hardware bereits mit früheren 3DMarks getestet werden könne und somit der nächste logische Schritt die Entwicklung eines reinen DirectX-10-Benchmarks sei. Zudem markiere Microsofts neue Schnittstelle einen großen Sprung in der Entwicklung; die Arbeiten mit DirectX 10 seien angenehm, genaue Inhalte des kommenden 3DMarks dürfe Renqvist aber nicht verraten. Angedeutet hat er nur, dass Microsofts neue Grafikschnittstelle viel bessere volumetrische Effekte ermögliche. Rauchschwaden und Explosionen seien zwar ebenfalls im 3DMark 06 zu finden, der neue Benchmark soll diese aber noch deutlich übertreffen:

„Damit (und mit den anderen coolen Dingen, die wir in der Pipeline haben) werden wir den nächsten 3DMark in eine Ära des 'Cinematic Rendering' bringen, wie wir es gerne nennen.“

Nick Renqvist
The heroine on steroids? :)
The heroine on steroids? :)

Auch ein Bild aus der Entwicklungsarbeit des nächsten 3DMark blieb Nick Renqvist nicht schuldig. Von einem Ausblick auf neue grafische Höhepunkte kann man bei diesem jedoch nicht sprechen, vermittelt doch bereits der Untertitel „Heldin auf Steroiden?“ den ironischen Charakter der Aufnahme.