News : NASA fotografierte Sonne in 3D

, 28 Kommentare

Wie die NASA mit eindrucksvollen Bildern und Videos belegt, konnte die US-amerikanische Weltraumbehörde erstmals Bilder der Sonne in drei Dimensionen aufnehmen. Die zusätzliche neue Dimension soll dabei helfen, Sonneneruptionen früher vorhersagen und so den Problemen auf der Erde, die mit diesen einhergehen, begegnen zu können.

Um dreidimensionales Bild- und Filmmaterial liefern zu können, schoss die NASA zwei Satelliten ins All, die parallel die Sonne fokussierten. Die Solar TErrestrial RElations Observatory (STEREO) genannten Satelliten trieben dabei versetzt zueinander auf der Umlaufbahn der Erde um die Sonne – der eine etwas vor der Erde und der andere hinter unsere blauen Planeten. Die im Oktober gestarteten Satelliten konnten so, entsprechend dem Prinzip der räumlichen Wahrnehmung durch zwei versetzte Augen, dreidimensionale Bilder von der Sonne erstellen.

Prinzipielle Funktionsweise der STEREO-Satelliten
Prinzipielle Funktionsweise der STEREO-Satelliten

Diese Bilder sollen vor allem für die Voraussage von Sonneneruptionen genutzt werden. Diese stören auf unserem Planeten neben der Energieversorgung auch Telekommunikationsnetze. Bisher dauert die Berechnung einer solchen Voraussage jedoch etwa 24 Stunden, die neuen Aufnahmen sollen diese Zeit auf wenige Stunden verkürzen können.