News : Asus Eee PC für den Desktop kommt 2008

, 25 Kommentare

Laut Jonathan Tseng, seines Zeichens Präsident der Marketingabteilung bei Asus, plant der Hersteller nach dem Eee PC in der Subnotebook-Variante im kommenden Jahr auch einen Eee PC für den Desktop-Markt heraus zu bringen. Zur Hardwareausstattung sagte er bislang nur, dass der Rechner über kein Display verfügen wird.

Weitere Details sowie einen Preisrahmen blieb er bislang schuldig. In Anbetracht der zunehmenden Verbreitung von Notebooks zeigen sich einige Hardware-Hersteller jedoch skeptisch, ob ein günstiger Desktop-PC mit geringer Rechenleistung noch Chancen auf dem Markt hat. Zudem äußerste Tseng sich auch zu den aktuellen Produktionszahlen des Eee PC. Demnach verlassen derzeit jede Woche rund 5.800 Geräte die Produktion. Weltweit seien mittlerweile über 100.000 Einheiten ausgeliefert worden und zusammen mit Beginn der Auslieferung einer Windows-XP-Version des Eee PC im Dezember geht Asus bis Jahresende von einer Gesamtliefermenge von 300.000 Einheiten aus. Diesem Ziel könnten aktuell vor allem Engpässe bei den benötigten Komponenten im Wege stehen, die jedoch spätestens bis zur Auslieferung der zweiten Generation des Eee PCs im April 2008 behoben sein sollten.