News : Auch Leadtek mit „Zalman GeForce 8800 GT“

, 36 Kommentare

Auch Leadtek kündigt am heutigen Tage eine GeForce 8800 GT mit einem VGA-Kühler aus dem Hause Zalman an. Dieser unterscheidet sich etwas vom inzwischen bekannten Zalman-Kühler der MSI NX8800GT-T2D512E-Zilent und verfügt über nur zwei statt vier Heatpipes. Doch auch die Leadtek WinFast PX8800 GT ZL geht übertaktet an den Start.

Während MSI mit der Zilent-Edition eher Ambitionen bezüglich eines leisen Betriebs hegt, scheint es Leadtek vor allem auf niedrigere Temperaturen abgesehen zu haben und spricht von einem Temperaturvorteil von bis zu 20°C gegenüber den Werten, die mit dem Referenzkühler von Nvidia erreicht werden. Dementsprechend soll sich die WinFast PX8800 GT ZL leichter übertakten lassen und verfügt bereits über erhöhte Taktraten von 650 MHz GPU- und 1625 MHz Shader-Takt (Standard: 600 / 1500 MHz). Den 512 MB großen GDDR3-Grafikspeicher taktet Leadtek hingegen mit üblichen 1800 MHz.

Dass ein leiser Betrieb trotz Allem heutzutage von allgemeinem Interesse ist, hat auch Leadtek nicht außer Acht gelassen und betont, dass der Lüfter dank einer Temperatursteuerung stets einen guten Kompromiss aus Geräuschentwicklung und Kühlleistung anstrebt.

Als Software-Zugabe wird der Grafikkarte das Rollenspiel „Neverwinter Nights 2“ beiliegen. Wann und zu welchem Preis die Leadtek WinFast PX8800 GT ZL hierzulande verfügbar sein wird, ist derzeit nicht bekannt.