News : Yahoo soll Microsoft-Angebot erneut prüfen

, 8 Kommentare

Geht es nach Yahoo-Aktionären, so muss der Internetkonzern die Übernahmeofferte aus dem Hause Microsoft erneut prüfen. Ein entsprechendes Gerichtsverfahren wurde laut Medienberichten vom Freitag unlängst in den USA eingeleitet.

Bei den Klägern handelt es sich offenbar um einen allgemeinen Pensionsfond sowie um einen Pensionsfond für Polizisten und Feuerwehrmänner. Beide Groß-Aktionäre argumentieren, dass die Ablehnung des Angebots unter Umständen gegen die Interessen der Aktieninhaber laufen könne und das im Besonderen dann, wenn die Ablehnung aus rein persönlichen, nicht aber wirtschaftlichen Motiven erfolgen würde. Auch liefen die Versuche, den Konzern für Microsoft gezielt unattraktiv zu machen, gegen die Interessen der Aktionäre.

Insgesamt erhöht sich damit der Druck auf die Yahoo-Leitung. Diese hatte sich in der jüngsten Vergangenheit verstärkt Beschwerden von Aktionären gegenüber gesehen, die das Angebot von 31 US-Dollar je Aktie begrüßt hatten. Mit der nun vorgebrachten Klage dürfte sich eben dieser Druck noch weiter erhöhen.