News : Olympus zeigt E-420 und 25 mm Pancake

, 19 Kommentare

Olympus hat auf der CeBIT die E-420 vorgestellt, eine digitale Spiegelreflexkamera im Einstiegssegment, die die E-410 ablösen wird. Passend dazu ebenfalls neu ist ein 25-mm-Objektiv in der sehr kurzen „Pancake“-Bauweise (übersetzt „Eierkuchen“), was die Sache sehr treffend beschreibt.

Die E-420 besitzt wie ihr Vorgängermodell das Four-Thirds-Bajonett und einen 10-Megapixel-Sensor mit dem Crop-Faktor 2 im Vergleich zum klassischen Kleinbild. Der Bildschirm ist von 2,5" auf 2,7" leicht gewachsen und die Serienbildfunktion in der Geschwindigkeit von 3 auf 3,5 Bilder pro Sekunde verbessert worden. Der Hauptunterschied betrifft allerdings die Life-View-Funktion, die nun auch automatische Fokussierung mittels Kontrastmessung, also bei permanent auf dem Monitor sichtbarem Bild, bietet. Dies funktioniert allerdings offenbar nur mit den Kit-Objektiven 14-42 mm, 40-150 mm und 25 mm 1:2.8 Pancake. Bei anderen Objektiven wird weiterhin die Phasendifferenzmessung benutzt.

Das 25-mm-Objektiv verfügt über eine größte Blende von F/2,8, bewegt sich damit also auf dem Niveau guter Zoom-Objektive. Es besteht aus nur fünf Linsen in vier Gruppen, ist somit ein sehr einfaches Design. Hauptmerkmal ist allerdings die außergewöhnlich kurze Bauform mit nur 23,5 mm Länge und 95 Gramm Gewicht. Für den Autofokus ist ein konventioneller Mikromotor zuständig, allerdings läuft der manuelle Fokus als Focus-by-Wire und erlaubt somit je nach Kameraeinstellung jederzeit das manuelle Eingreifen in die Fokussierung.

Die E-420 wird Ende April für etwa 400 Euro als Body ohne Objektiv, für 600 Euro im Kit mit dem 25-mm-Pancake-Objektiv, für 500 Euro mit 14-42-mm-Objektiv oder für 580 Euro als Double Zoom Kit verfügbar sein.

Olympus E-420 und 25-mm-Pancake