News : Nvidias Grafikkarten-Angebot ab dem 3. Quartal

, 98 Kommentare

Beim Grafikchipspezialisten Nvidia gibt es derzeit eine Menge Neuvorstellungen an Grafikkarten beziehungsweise diverse Gerüchte über zukünftige Produkte. So viel Dynamik hat man selten zuvor erlebt, was einige Kunden sicherlich auch durcheinander bringt.

Der Grund dafür ist, dass man die komplette GeForce-8000-Serie durch die GeForce-9000-Pendants auswechseln möchte. Doch damit scheint bald Schluss zu sein, da der Schritt ab dem dritten Quartal endgültig abgeschlossen sein soll. So berichtet zumindest die VR-Zone, dass ab dem dritten Quartal dieses Jahres, das im Juli beginnt, im Low-End-Segment die GeForce 9300 GS sowie die GeForce 9300 GE, die beide auf der G98-GPU basieren, das Ruder von der GeForce 8400 GS übernehmen werden.

Im Mainstream-Markt soll die GeForce 9500 GT sowie die GeForce 9500 GS mit der G96-GPU in den Handel kommen und die gerade erst neu aufgelegte GeForce 9600 GSO und die GeForce 9600 GS ablösen. Im Performance-Segment platziert Nvidia die GeForce 9800 GT mit dem G92b-Chip, die wahrscheinlich der Nachfolger der beliebten GeForce 8800 GT werden und auch mit sehr ähnlichen Taktraten an den Start gehen wird. Die GeForce 9800 GTS soll dagegen aus dem Programm gestrichen worden sein.

Im High-End-Bereich werden dann im dritten Quartal, genauer gesagt schon im Juli, die ersten GT200-Grafikkarten aufschlagen. Interessanterweise sollen die Modelle auf die Namen GeForce 9900 GTX und GeForce 9900 GTS hören – da es sich, im Gegensatz zu der G92-GPU, beim GT200 um eine (zumindest teilweise) neue Architektur handelt, wäre ein wirklicher Namenssprung ohne Weiteres möglich und begründet.