News : Intel stellt QX6800 und QX6850 ein

, 48 Kommentare

In regelmäßigen Abständen präsentiert Intel neue Prozessoren, so dass es nicht weniger logisch erscheint, sich dann passenderweise von den älteren CPUs zu verabschieden. Aktuell trifft es weitere Quad-Core-Prozessoren, unter ihnen den noch nicht mal ein Jahr alten Intel Core 2 Extreme QX6850.

Nachdem mit dem QX9650 bereits vor einem halben Jahr der Nachfolger in seiner 45-nm-Fertigung präsentiert hat, der in allen Belangen ein Stück besser ist, stellt Intel die beiden ehemaligen Vorzeige-Prozessoren aus der Extreme-Serie ein. Der Core 2 Extreme QX6800 war nach dem QX6700 eines der ersten schnellen Modelle – die Quad-Core-Variante des bekannteren Dual-Core-Prozessors X6800 mit 2,93 GHz. Später wurde der Prozessor von einem Frontside-Bus von 1.066 MHz auf 1.333 MHz hochgestuft und fortan als QX6850 mit 3,0 GHz vermarktet.

Wie üblich beginnt die Einstellung jedoch nicht sofort. Bis zum September werden noch Bestellungen entgegengenommen, die bis Ende des Jahres oder in Form des blanken Tray-Prozessors sogar noch bis zum Mai des kommenden Jahres ausgeliefert werden.