News : Wird Microsofts Xbox 360 günstiger?

, 34 Kommentare

Einem Bericht des Hollywood Reporter zufolge wird Microsoft den Preis für die 20-GByte-Pro-Variante der Xbox 360 innerhalb der kommenden Wochen reduzieren. Als Quelle gibt der Artikel Informanten bei einem nicht näher benannten großen Händler an.

Demnach wird der Preis um 50 US-Dollar auf dann 299 US-Dollar fallen. Der Nachlass soll noch vor dem Start der E3 am 15. Juli bekannt gegeben werden. Die letzte Preissenkung läge dann gut ein Jahr zurück – zuletzt hatte Microsoft den Preis im August 2007 von 399 auf 349 US-Dollar gesenkt. Als Grund für den neuerlichen Schritt wird das Fehlen eines echten Blockbusters für die Plattform, wie es beispielsweise im vergangenen Jahr Halo 3 gewesen ist, angeführt. Um gerade im dann auch bald wieder anstehenden Weihnachtsgeschäft gegenüber der Konkurrenz von Nintendo und vor allem auch Sony attraktiv zu bleiben, soll an der Preisschraube gedreht werden.

Für die Käuferschaft würde sich dies in jedem Fall positiv auswirken. So könnte sich auch Sony gezwungen sehen, mit einer entsprechenden Preispolitik nachzuziehen. Von dieser Warte aus betrachtet gestaltet sich ein solcher Schritt für Microsoft auch als strategisch sinnvoll: So musste Sony unlängst einräumen, dass aufgrund der überpreislichen Produktion der Playstation 3 zusätzliche Belastungen von über drei Milliarden US-Dollar entstanden sind. Eine gezielte Verschärfung des Preiskampfes durch Microsoft könnte Sony also entweder weiteres Geld oder aber einen Nachteil in Sachen Absatzzahlen bescheren.