News : Warner kritisiert Absatz der Blu-ray-Disc

, 162 Kommentare

Obgleich der Blu-ray-Standard seit dem offiziellen Ende der HD-DVD den Markt hochauflösender Discs allein ausmacht, entwickeln sich die Verkaufszahlen in diesem Bereich nicht so, wie es sich alle Unterstützer des Formats gewünscht hätten. Vor allem Warner schlug dieser Tage auf der IFA einen schärferen Ton an.

So trat Monica Juniel, Vizepräsidentin des Bereichs Internationales Marketing von Warner Home Video, dem allgemeinen Trend auf der Pressekonfernz der Blu-ray Disc Association (BDA) auf der IFA entgegen und bemängelte, dass der Absatz von Blu-ray-Discs die Erwartungen nicht erfülle. Ihr Hauptkritikpunkt ist dabei die PlayStation 3. Die Konsole ist aktuell der meistverkaufte Blu-ray-Player, was nicht unwesentlich dazu beitrug, die HD-DVD zu verdrängen. Der hohe Anteil der Konsole habe aber auch negative Auswirkungen auf den Absatz der Blu-ray-Filme. So kaufen Besitzer von Stand-Alone-Playern im Schnitt deutlich mehr Filme des neuen Formats als Eigentümer einer PlayStation 3. Letztere kämen demnach nur auf durchschnittlich 2,5 Filme pro Konsole, Käufer eines dedizierten Abspielgerätes haben im Schnitt 5,6 Titel im heimischen Regal stehen.

Der Grund für den ungleichen Verkauf liegt dabei auf der Hand: Während die PlayStation 3 quasi nebenbei Blu-ray-Discs wiedergeben kann, dienen entsprechende Player allein diesem Zweck. Da diese aber anhaltend teuer sind, teilweise nicht die neuesten Blu-ray-Features unterstützen und der Vorteil einer hochauflösenden Disc gegenüber einer DVD in der Käuferschicht umstritten ist, stoßen die Stand-Alone-Player selten auf Gegenliebe.

Warner will dies mit Rabattaktionen und Bundles aus Playern und Blu-ray-Discs ändern. Es muss aber gleichwohl erreicht werden, dass potenzielle Käufer überhaupt eine Notwendigkeit darin sehen, auf die Blu-ray umzusatteln. Während nämlich in Deutschland gut 70 Prozent der Bevölkerung etwas mit dem Begriff Blu-ray anzufangen wissen, denken nur 17 Prozent daran, sich auch entsprechende Abspielgeräte und Filme zu kaufen. 57 Prozent der Befragten gaben an, dass ihnen Blu-ray-Abspielgeräte zu teuer seien; 53 Prozent wären hingegen mit der Qualität der DVD zufrieden. Laut Juniel sei dies auch der Grund, weshalb – vor allem in Verkaufsgeschäften – der Unterschied zwischen einer DVD und der Blu-ray-Disc stärker herausgestellt werden müsse, indem Filme vergleichend gezeigt werden. Das hochauflösende Material alleine auf einem HD-Fernseher zu zeigen, reiche nicht aus.

Letztendlich fehlte auf der IFA ein breiter Konsens über die aktuelle Marktsituation der Blu-ray-Disc. Während die BDA den Eintritt der Blu-ray-Disc in den Massenmarkt prophezeit und stolz auf eine Studie verwies, wonach in Deutschland dieses Jahr über 50 Millionen Euro mit dem Verkauf von Blu-ray-Discs erzielt würden und es im nächsten Jahr gar über 125 Millionen Euro sein sollen, sieht Warner weiterhin die DVD als uneingeschränkten Platzhirsch. Offensichtlich ist sie das auch, da die bewährte Disc in diesem Jahr wohl noch auf einen Umsatz von über 1,3 Milliarden Euro allein in Deutschland kommen wird. Preissenkungen der Blu-ray-Discs scheiterten bisher jedoch an der BDA, weswegen vor allem Warner pikiert reagiert. Der Schwenk des weltweit größten Filmstudios von einer Zwei-Format-Strategie Anfang des Jahres auf die alleinige Unterstützung der Blu-ray-Disc verhalf dem Sony-Standard immerhin zum endgültigen Sieg im Formatstreit.

162 Kommentare
Themen:
  • Jirko Alex E-Mail
    … schreibt auf ComputerBase zu den Schwerpunkten Multimedia, PC-Audio und Streaming.

Ergänzungen aus der Community

  • chinie 29.08.2008 12:30
    ich bin ein klarer freund von bluray oder alles was fullhd tauglich ist. wenn freunde bei mir ihr ersten full hd erlebniss hinter sich haben, rufen die mich alle danach an und sagen das ihr bild scheisse ist.
    jedoch muss ich warner schon recht geben. der unterschied ist für viele nicht so gross wie der sprung von vhs auf dvd. somit steht das preis leistungs verhältniss nicht im rahmen. blueray player in preisregionen von einer ps3 und filme die teilweise weit über das doppelte kosten und weniger features haben als dvd´s sind nicht gerad überzeugend.
  • Anonymous 29.08.2008 13:23
    Es liegt nicht nur an den Preisen der Geräte und Medien dass der Absatz so niedrig ausfällt, sondern auch dass es sich nicht lohnt ein HD Fernseher anzuschaffen wenn alle öffentlichen rechtlichen und privaten Sender mit PAL senden. Da sieht das Bild auf einem HD Fernseher schlechter aus als auf einem Röhrengerät, und dafür möchte man doch kein Geld bezahlen.
    Ein HD-Gerät nur um ab und zu eine Blu-Ray zu gucken lohnt sich einfach nicht. Natürlich gibt es per Satellit HD Sender aber das kostet meist extra.
  • mr.coffee 29.08.2008 15:23
    da ist man doch selbst schuld ich habe schon sein fast 10 jahren DVB im einsatz. wirklich teuer ist es ja nicht und bringt schon deutliche qualitätssteigerungen.

    seit ich meinen beamer und LCD habe sind auch reciever mit scalern im einsatz somit wird das bild nocheinmal besser.
    BOBderBAGGER
    Und nochmal: Nur weil DVB-T digital übertragen wird hast du noch immer KEIN HDTV!
    Für die Ausstrahlung sind die Sender zuständig..
    Und um HDTV zu übertragen ist DVB-T nicht die beste möglichkeit. Eher die schlechteste.

    digital=HD ist FALSCH

    das ist analoges tv was ein wenig verbessert ist (digital moduliert...etc...)

    Also ich hab mir auch nen HD TV geholt als ich meine PS3 bekam (ein 37-Zoll Sony HD-Ready). das Bild beim spielen und bei blu-rays ist der hammer und auch beim normalen Fernsehen ist es nicht schlechter... und ich sitze nur etwa 2 meter vom Bildschirm entfernt

    ich glaube dass das bild einfach schlechter ist wenn man einen billigen TV kauft...


    aber endlich HDTV im normalen fernsehen wäre echt geil:D Nehebkau
    Ich habe keinen "billigen" LCD... war vor ein paar Monaten der Testsieger von Chip in der 32Zoll Klasse.. c.a 800€ ;)

    Das TV Bild ist trotzdem fürn Arsch
  • eyescream666 29.08.2008 15:34
    ja genau da lieg der hund begraben. bei dvd einführung war alles relativ einfach. hattest einen normalen crt, dvd player dran fertig. wenn du richtig high end wolltest hast dir nen 100hz 16x9 ctr mit 5.1 anlage dazugestellt fertig.
    bei den lcd und plasma glotzen fängt es schon an.
    welcher hdmi anschluss 1.0...1.3a ist dran? falscher anschluss kein bild.
    brauch ich hd ready oder full hd? was ist der unterschied?
    wiso ruckelt die tolle neue bluray auf meinen arschteuren full hd lcd? der kann noch nicht
    24p. Was ist 24p und wiso ist es so wichtig für blurays?
    die ganzen kopierschutz/kabel/format in 720/1080 i und p/ bluray am pc /audio decoder/ anfags 2 hd formate probleme lass ich mal weg.
    und wenn du dann denkst.... ok ich bin der volle noob ich lass mich da lieber beim MM fachverkäufer beraten.... viel glück die blicken selber nicht richtig durch.
    meiner meinung nach hätte man von anfang an nur ein hd standart haben dürfen mit klaren richtlinien. also bluray in 1080p24p mit 7.1 sound über hdmi ohne diesen ganzen kopierschutz schwachsinn zum beispiel. da sieht auch jeder blinde den unterschied zur normalen dvd und muss auch nicht der volle technik freak sein wenn er hd glotzen will.
    aber nein man muss ja alles schwer wie sau machen und dazu noch teuer...
  • nlr 29.08.2008 16:27
    Das liegt aber auch daran, dass in Deutschland HDTV total verpennt wurde.
    In Amerika haben einzelne Sender schon seit 1999/2000 in HDTV ausgestrahlt.
    Und quasi jeden Monat kamen neue hinzu. In Deutschland müssen wir uns immernoch mit zwei Premiere HD Sendern zufrieden geben.
    Wäre der HD Boom auch früher bei uns losgegangen, dann hätten die Leute auch viel früher und mehr zu BluRay und Flachbilschirmen gegriffen.
    In Deutschland wird Ausstrahlung in 16:9 mit 5.1 Sound von den Sender ja schon als Fortschritt vermarktet.
    Dabei dümpeln wir aber im Vergleich noch in der Steinzeit.
    Siehe ARD: Zur IFA wird schon zum dritten Mal ein HD Demoprogramm gezeigt. Doch danach landet nichts davon bei Endkonsumenten.
    Überall sonst werden Olympia und EM/WM in HD ausgestrahlt, doch bei uns muss man schon glücklich sein, wenn es überhaupt in 16:9 kommt.