News : RV770 „Light“ als HD 4750 bereits im Oktober?

, 42 Kommentare

Der RV770 findet als Grafikchip aktuell in den beiden Topmodellen Radeon HD 4850 und HD 4870 von ATi seinen Platz. Glaubt man den neuesten Meldungen, könnte eine leicht abgespeckte Variante ab Oktober zum Portfolio des Herstellers stoßen.

Der RV770LE soll dafür in fast allen Bereichen mehr oder weniger stark kastriert werden. Der Chiptakt soll sich mit 550 MHz noch relativ nah am Original orientieren, die weiteren Features sehen schon deutlich anders aus. Die Anzahl der Stream-Prozessoren wird von 800 auf 480 fallen, die Speicheranbindung wird von 256 auf 192 Bit zurückgestuft. Der GDDR3-Speicher soll wiederum wie bei den aktuellen Modellen mit knapp 1.000 MHz arbeiten.

ATi erwartet von solch einer Grafiklösung ein Ergebnis von 1.700 Punkten in 3Dmark Vantage, während eine HD 4850 im gleichen Parkour etwa 3.000 Punkte sammelt. Abnehmer für den RV770LE, der als Radeon HD 4750 auf den Markt kommen soll, werden in erster Linie Komplett-PC-Hersteller und OEMs sein, die auf eine deutlich preiswertere aber dennoch performante Karte warten. Wie in der Vergangenheit aber so oft, werden es sicher auch einige Modelle in den Handel für Endkunden schaffen. Gerüchte sprechen zu guter Letzt auch noch von einer mobilen Lösung auf Basis des RV770LE, über die aber noch keine weiteren Details bekannt sind.