News : Ist Far Cry 2 ein DirectX-10.1-Spiel?

, 160 Kommentare

Während es bezüglich der 3D-APIs im Spielemarkt zwischen OpenGL und Direct3D wohl nur unter den wenigsten Entwicklern die Frage gibt, welche der beiden man denn bei seinem neuen Projekt nutzen möchte, ist innerhalb des von Microsoft entwickelten API-Standard Direct3D Zwietracht angesagt: Denn Direct3D 10 und das leicht verbesserte Direct3D 10.1 buhlen um die Vorherrschaft.

Während ATi Direct3D 10.1 unterstützt, belässt es Nvidia auf der GT200-GPU bei Direct3D 10, weswegen es die verbesserte Variante schwer hat, sich durchzusetzen, beziehungsweise überhaupt mal in einem Spiel verwendet zu werden. Bis jetzt unterstützt einzig Assassin's Creed Direct3D 10.1, jedoch auch nur in der Verkaufsversion. Denn nach dem ersten Patch ist Direct3D 10.1 verschwunden, da der Renderpfad angeblich fehlerhaft ist.

Mit Far Cry 2 kommt in den nächsten Tagen ein hochkarätiger First-Person-Shooter auf den Markt, der bekannterweise die Direct3D-10-API benutzen wird. Wie die Gerüchteküche Fudzilla nun berichtet, soll Far Cry 2 darüber hinaus ebenso mit der Direct3D-10.1-API etwas anfangen können, was bis jetzt noch völlig unbekannt war. Ebenfalls soll es von ATi demnächst einen Hot-Fix-Treiber geben, der die CrossFire-Unterstützung in Far Cry 2 verbessert und somit der Radeon HD 4870 X2 einen Performanceschub geben soll – damit soll die Dual-GPU-Karte aus dem Hause ATi dann auch die Performancekrone in dem Spiel erobern können.