News : S3 Graphics stellt „Chrome 500“-Serie vor

, 46 Kommentare

Neben ATi und Nvidia entwickelt derzeit noch der deutlich kleinere Hersteller S3 Graphics Desktop-Grafikkarten, auch wenn man aufgrund fehlender finanzieller Ressourcen nur den Low-End-Markt bedienen kann. Mit der Chrome-400-Serie (ComputerBase-Test) hat man bereits einen ordentlichen Chip auf den Markt gebracht – nun folgt der Nachfolger.

Zumindest was den Namen betrifft, denn die neuen Produkte gehören nun der Chrome-500-Serie, genauer gesagt Chrome 530 GT, an. Worin die Unterschiede zu den älteren Grafikkarten bestehen, ist jedoch noch nicht offensichtlich, da S3 Graphics derzeit nur zögerlich die technischen Spezifikationen herausrückt. Optisch erinnert die Chrome 530 GT an die Chrome 440 GTX. Die Low-Profile-Karte wird auf dem Slotblech mit einem Dual-Link-DVI- sowie einen HDMI-Anschluss ausgestattet und soll sich somit primär für einen Multimedia-PC eignen – der D-SUB-Anschluss fehlt dieses Mal.

S3 Chrome 530 GT
S3 Chrome 530 GT

Darüber hinaus wirbt man noch mit einer vollen Direct3D-10.1- sowie OpenGL-3.0-Kompatibilität sowie einem sehr guten Performance-pro-Watt-Verhältnis, das besser als bei der Konkurrenz sein soll. Als maximale Leistungsaufnahme für die Chrome 530 GT gibt S3 Graphics einen Verbrauch von 25 Watt an. Die TMU-Domäne soll auf der Chrome 530 GT mit 625 MHz angesteuert werden, der Shadertakt bleibt unbekannt. Der Speicher wurde von 256 MB auf 512 MB (DDR2) aufgestockt, agiert aber weiterhin mit 500 MHz. Damit sind zumindest die Taktraten absolut identisch zur Chrome 430 GT.

S3 Chrome 530 GT
S3 Chrome 530 GT
S3 Chrome 530 GT
S3 Chrome 530 GT

Das Speicherinterface bei den Chrome-500-Karten ist immer noch nicht 128 Bit breit, man vertraut stattdessen auf einen einzelnen 64-Bit-Speichercontroller. Ob die Chrome 530 GT schneller als die Chrome 430 GT ist, kann man noch nicht mit Gewissheit sagen, da die Anzahl der Ausführungseinheiten noch ein Geheimnis ist. Wir versuchen entsprechende Informationen von S3 Graphics so schnell wie möglich zu erhalten. Im 3DMark06 soll die Chrome 530 GT minimal schneller als eine Radeon HD 4350 von ATi sein.

S3 Chrome 530 GT
S3 Chrome 530 GT

Im S3-eigenen Shop „GStore“ ist die S3 Chrome 530 GT für einen Preis von etwa 45 US-Dollar erhältlich. Wann die Karte nach Deutschland kommen wird, ist noch offen.