Chrome 430 GT im Test : S3 mit Außenseiter-Grafikkarte gegen die Großen

, 61 Kommentare
Chrome 430 GT im Test: S3 mit Außenseiter-Grafikkarte gegen die Großen

Wohin man nur schaut: ATi und/oder Nvidia. Andere nennenswerte Konkurrenten, die den beiden Großen das Wasser reichen können, gibt es spätestens seit dem Aufkauf von 3Dfx durch Nvidia nicht mehr. Und dabei sah die Industrie vor einigen Jahren noch völlig anders aus. Neben ATi und Nvidia mischten 3Dfx, Matrox, PowerVR Technologies sowie S3 mit. Letztere waren sogar lange Zeit der Grafikkarten-Marktführer – heute unvorstellbar. Doch 3Dfx wurde von Nvidia aufgekauft, Matrox hat das Desktop-Segment verlassen, PowerVR kümmert sich (derzeit zumindest) nur um Handheld-Produkte und von S3 vernimmt man nur noch alle paar Jahre ein kleines Lebenszeichen. Die immer mal wieder angekündigten und dann doch nie erschienenen 3D-Beschleuniger der Bitboys sind kaum erwähnenswert.

Obwohl S3, mittlerweile S3 Graphics, seit Jahren also eher selten von sich Reden macht rückt (zuletzt mit dem „DeltaChrome“, der gar nicht mal so schlecht war und zumindest in einigen Bereichen ATi und Nvidia attackieren konnte), hat man vor kurzem die neue „Chrome 400“-Serie präsentiert, die im Low-End-Segment mit modernen Technologien gegen die Konkurrenz aus Kanada und Kalifornien kämpfen soll. Bis jetzt wurde einzig das Modell „Chrome 430 GT“ vorgestellt, aber die Zeichen deuten weiterhin auf eine noch etwas schnellere Variante hin.

Der S3 Chrome 430 GT duelliert sich laut S3 Graphics mit der GeForce 8400 GS sowie der Radeon HD 3450, die man nach eigenen Angaben des Öfteren hinter sich lassen kann. Eine Kampfansage, die wir untersuchen wollen, und ein Sample der S3-Karte in unser Testlabor für einen Vergleich eingeladen haben. S3 Graphics wirbt darüber hinaus mit der Unterstützung der Direct3D-10.1-API, einem intelligenten Stromsparmodus, der Multi-GPU-Technologie „MultiChrome“ sowie der Hardware-Videobeschleunigung sämtlicher moderner HD-Codecs. Wir gehen darüber hinaus auf eine der wichtigsten Fragen ein: Die des Treibers. Diesbezüglich hatten ATi und Nvidia bis jetzt einen gerade zu riesigen Vorsprung.

Freundlicherweise konnte uns der Europa-Partner von S3 Graphics, Memorysolution, ein Exemplar der Chrome 430 GT für einen Test zur Verfügung stellen, das sich im Kampf gegen die GeForce 8400 GS sowie die Radeon HD 3450 beweisen muss.

Auf der nächsten Seite: Technische Daten