News : EA und Take 2 lizenzieren GPU-PhysX

, 53 Kommentare

Nachdem Nvidia das Unternehmen Ageia aufgekauft hatte, blieb erstmal alles beim Alten. Die PhysX-Bibliotheken wurden wie gewohnt den Programmierern zur Verfügung gestellt und diese wurden weiterhin auf dem Hauptprozessor berechnet. Kurze Zeit später ermöglichte Nvidia es dann, PhysX auf der GPU laufen zu lassen, die Software muss aber angepasst werden.

Mit das erste von Haus aus auf den Nutzen von GPU-PhysX programmierte Spiel wird Mirror's Edge Anfang nächsten Jahres werden. Seit einigen Wochen kann man bereits in einem Trailer bestaunen, in wie weit die Physik in dem Titel umgesetzt wird. Wie Nvidia mittlerweile bekannt gegeben hat, hat man nun zwei große Spielehersteller an Land gezogen, die GPU-PhysX in ihren zukünftigen Werken vermehrt benutzen werden.

Sowohl Electronic Arts als auch Take 2 werden auf den GPU-Computing-Zug aufspringen und demnächst erste Versionen zeigen. Welche Spiele das genau sein werden, ist bis jetzt aber noch offen, ebenso, bis wann man sich noch gedulden muss. Beide Hersteller reden übrigens explizit von GPU-PhysX, wobei es nichtsdestotrotz natürlich ebenso eine CPU-Version (alleine wegen der Konsolenversionen) geben wird.