News : Asus High-End-Mainboards in Micro-ATX

, 37 Kommentare

Die meisten Desktop-Mainboards – und vor allem die schnelleren Derivate – werden im ATX-Format auf den Markt gebracht. Die Größe passt in die meisten Gehäuse und gibt den Herstellern zudem die Möglichkeit, diverse Slots und anderweitige Anschlüsse unter zu bringen.

Nichtsdestotrotz ist manchen Kunden das Format zu groß, da dieses eben doch nicht in alle Tower passt. Normalerweise müssen sich diese dann mit Mid-Range- oder Low-End-Produkten zufrieden geben, auch wenn diese eigentlich mehr Geld ausgeben möchten. Laut den Kollegen von Nordic Hardware wird Asus demnächst zwei Mainboards der Republic-of-Gamers-Serie herausbringen, und das im Micro-ATX-Format.

Asus Rampage II Gene
Asus Rampage II Gene

Asus wird dazu die „Gene“-Reihe ins Leben berufen, die als „Rampage II Gene“ (X58) sowie „Maximus II Gene“ (voraussichtlich P45) als erstes im Micro-ATX-Format an den Start gehen wird. Soweit es aufgrund des Platzes möglich ist, wird Asus die Boards gleich den Desktop-Kollegen belassen. So bietet zum Beispiel das Rampage II Gene für den Sockel LGA1366 immer noch sechs DIMM-Slots sowie eine hochwertige Stromversorgung. Zwei PCIe-x16-Slots für CrossFire sowie SLI, ein PCIe-x4- und ein PCI-Anschluss sind noch vorhanden. Dort muss man dann Einsparungen in Kauf nehmen, da unter anderem ein dritter PCIe-x16-Slot fehlt.

Asus Rampage II Gene
Asus Rampage II Gene
Asus Rampage II Gene
Asus Rampage II Gene

Das Rampage II Gene soll noch im Laufe dieses Monats den Markt erreichen, während das Erscheinungsdatum des Maximus II Gene noch unbekannt ist. Dasselbe gilt für die Preise, wobei diese sicherlich nicht gerade niedriger als bei den ATX-Derivaten ausfallen werden. Seitens der Kollegen von bit-tech wird deshalb auch ein Preis von über 200 US-Dollar vermutet.