News : Erste Benchmarks der ATi Radeon HD 4890

, 93 Kommentare

Nachdem in den letzten Tagen erste Bilder und die finalen Spezifikationen der HD 4890 in die Öffentlichkeit gelangt sind, zeigt OCHeaven heute erste Benchmark-Ergebnisse der neue Karte. Demnach scheinen sich nicht nur die Spezifikationen, sondern auch die Gerüchte zu bestätigen, dass die Shader der HD 4890 effektiver arbeiten als die der HD 4870.

Als Testsystem kamen ein Core i7 920 sowie drei GB RAM zum Einsatz. Die Taktraten der im verbesserten 55-nm-Verfahren gefertigten HD 4890 liegen laut OCHeaven bei 850 MHz für die Shader und 975 MHz für den GDDR5-Speicher.

HD4890_3DMark_Vantage
HD4890_3DMark_Vantage

Im 3DMark Vantage erreicht die Karte insgesamt 10.996 Punkte bei einem GPU-Score von 9.801 Punkten. Damit würde sich die HD 4890 zwischen der HD 4870 und der GTX 285 einordnen. Hier muss allerdings beachtet werden, dass die Nvidia-Karten mit PhysX einen leichten Vorteil haben.

HD4890_3DMark_06
HD4890_3DMark_06

Im 3DMark06 erzielt die Karte immerhin 16.096 Punkte, womit sie nur geringfügig langsamer wäre als die GTX 285.

Da es sich bei diesem ersten Test ausschließlich um synthetische Benchmark-Ergebnisse handelt, bleibt abzuwarten, wie sich das neue Single-GPU-Flaggschiff von AMD in Spielen schlägt. Sollte der Preis nur geringfügig über dem einer HD 4870 liegen, die momentan in der 512-MB-Version ab 150 Euro und mit 1.024 MB ab 170 Euro verfügbar ist, wird Nvidia bei der GTX 285 mit Preisanpassungen reagieren müssen, da für diese Karte immer noch mindestens 315 Euro verlangt werden.