News : Microsoft stellt Mainstream-Support für Win XP ein

, 106 Kommentare

Etwa acht Jahre ist Microsofts Windows XP nun schon auf dem Markt und genießt immer noch das Vertrauen diverser Nutzer. Windows Vista konnte sich entgegen den Erwartungen nicht richtig gegen den Platzhirsch durchsetzen, was nun erst der Nachfolger Windows 7 erreichen soll.

Windows-XP-Nutzer müssen nun seit dem 14. April aber auf den so genannten „Mainstream Support“ verzichten, der an diesem Datum für sämtliche Windows-XP-Versionen eingestellt worden ist. Der so genannte „Extended Support“ wird dagegen wie geplant noch bis zum 8. April 2014 aufrecht erhalten. Doch was bedeutet das nun für die Windows-XP-Nutzer?

Wie Microsoft selber auf einer dazu eingerichteten Seite bekannt gibt, wird es für Windows XP ab sofort keinerlei Updates mehr geben, die nicht mit der Sicherheit des Betriebssystems in Verbindung stehen. Darüber hinaus entfallen nun Garantieansprüche und werden keinerlei Features mehr hinzu gefügt.

Sicherheits-Updates wird es aber nach wie vor geben, da diese unter den „Extended Support“ fallen. Dasselbe gilt für die Hilfe-Seiten sowie die „Knowledge Base“ im Internet. Der „Bezahlsupport“ ist ebenso noch erreichbar.