News : Microsoft: Beta-Test der Anti-Viren-Software

, 17 Kommentare

Microsofts kommende Sicherheits-Software, die bislang unter dem Codename „Morro“ bekannt ist, soll als „Microsoft Security Essentials“ (MSE) die Nachfolge der erfolglosen „Live OneCare“-Suite antreten. Zudem sind nun erste Bilder von vorab veröffentlichten Versionen an die Öffentlichkeit gelangt.

Das Anti-Viren-Programm wird kostenfrei angeboten und soll mit Standard-Funktionen wie Echtzeitschutz, dynamischen Signatur-Service sowie einem Schutz vor Rootkits gegen Einsteiger-Produkte kommerzieller Anbieter wie Symantec oder McAfee bestehen. Diese zeigten sich aber in Statements binnen der vergangenen Woche wenig beeindruckt. MSE soll allerdings kein fester Bestandteil des Betriebssystems werden, sondern optional zum Download bereit stehen. Drei der Screenshots stammen von einer älteren Alpha-Version, die noch unter Morro lief, während bei den beiden aktuelleren bereits die Umbenennung auf „Security Essentials“ erfolgt ist.

Microsoft Security Essentials

Seit dem 1. Juni steht innerhalb von Microsoft eine Version zur Verfügung, die von Mitarbeitern getestet wird. Eine öffentliche Beta-Version soll am 23. Juni, also in der kommenden Woche, folgen – allerdings nur für die USA, Brasilien und Israel, bei einer Limitierung auf 75.000 Downloads. Laut Paul Thurrott's SuperSite for Windows wurden die beiden zuletzt genannten Standorte ausgewählt, weil die Entwickler in Israel sitzen und mit der Software insbesondere Schwellenländer wie Brasilien anvisiert werden – eine Beta für China soll binnen der nächsten 30 Tage folgen. Die Veröffentlichung der finalen Version ist für das Jahresende vorgesehen, den Gerüchten nach im September oder in Kombination mit Windows 7 am 22. Oktober.