News : Blu-ray-Laufwerke nur in 3,6 Prozent der PCs

, 170 Kommentare

Gemäß einer Studie von iSuppli werden in diesem Jahr nur 3,6 Prozent aller verkauften PCs mit einem Blu-ray-Laufwerk ausgeliefert. Immerhin wird bis 2013 ein Anstieg auf 16,3 Prozent prognostiziert, womit die DVD in diesem Zeitraum als führendes optisches Medium abgelöst werden könnte.

Verantwortlich für den langsamen Umschwung sind in erster Linie zwei Gründe: Zu wenig verfügbare Filme oder Spiele für das neue Medium sowie, und dieser Grund wird als schwerwiegender eingeschätzt, zu hohe Preise für Blu-ray-fähige Laufwerke. Bereits in der Vergangenheit habe sich der Studie zufolge gezeigt, dass neue Technologien sich erst durchsetzen konnten, sobald ein für die Verbraucher angemessenes Preisniveau erreicht wurde. Deswegen sollten die Preise für Blu-ray-Laufwerke sinken, um die Akzeptanz der Kunden zu erhöhen.

Nach Ansicht von Michael Yang, leitender Analyst für Storage und mobile Speichermedien bei iSuppli, sind die Vorteile von Blu-ray wie etwa eine höhere Auflösung, eine bessere Klangqualität und mehr Speicherkapazität unbestritten. Davon profitieren die Verbraucher allerdings nicht, wenn Inhalte auf kleinen Desktop- und Laptop-Bildschirmen mit einfachen Lautsprechern wiedergegeben – der qualitative Vorteil gegenüber DVDs wird marginalisiert und der Aufpreis wird somit in den Augen der Verbraucher nicht mehr gerechtfertigt.