News : Club3D bringt diverse „Green Editions“

, 20 Kommentare

Nvidia hat von der GeForce 9600 GT sowie der GeForce 9800 GT eine so genannte „Green Edition“ herausgebracht, die bei einer leicht geringeren Performance eine stark niedrigere Leistungsaufnahme bieten soll. Ob dies tatsächlich gelungen ist, haben wir in einem Artikel anhand zweier Testexemplare von Zotac geprüft.

Der niederländische Hersteller Club3D bringt nun ebenfalls einige Green-Edition-Karten heraus, wobei man sich jedoch nicht auf die beiden Nvidia-Modelle beschränkt. Nach eigenen Angaben soll die GeForce 9600 GT Green Edition um bis zu 40 Prozent genügsamer als das Referenzdesign sein (95 Watt zu 59 Watt), während die GeForce 9800 GT Green Edition um bis zu 30 Prozent weniger Strom braucht (110 Watt zu 75 Watt).

Nicht von Nvidia vorgesehen ist dagegen eine GeForce GTS 250 Green Edition, die Club3D nichtsdestotrotz im eigenen Portfolio hat. Die Karte soll 20 Prozent genügsamer sein (141 Watt zu 115 Watt). Die GeForce 9600 GT sowie GeForce 9800 GT wird es dabei in einer 512-MB- sowie 1.024-MB-Version geben, während sich die GeForce GTS 250 auf eine 512-MB-Variante beschränkt. Alle drei Produkte sind mit leicht niedrigeren Frequenzen ausgestattet.

Club3D GeForce 9600 GT Green Edition
Club3D GeForce 9600 GT Green Edition
Club3D GeForce 9800 GT Green Edition
Club3D GeForce 9800 GT Green Edition
Club3D GeForce GTS 250 Green Edition
Club3D GeForce GTS 250 Green Edition

So arbeitet die Club3D GeForce 9600 GT Green Edition mit 600/1.500/700 MHz, die GeForce 9800 GT Green Edition dagegen mit 550/?/900 MHz. Den Shadertakt der GeForce 9800 GT Green Edition nennt Club3D derzeit nicht. Die GeForce GTS 250 Green Edition wird mit 700/1.725/1.000 MHz angesteuert, während das Referenzdesign mit 738/1.836/1.100 MHz arbeitet. Die drei „Green Editions“ sind ab sofort im Handel erhältlich. Die GeForce 9600 GT gibt es dabei ab 68 Euro und die GeForce 9800 GT ab 82 Euro (in der 512-MB-Version). Die GeForce GTS 250 Green Edition ist noch nicht gelistet.