News : Details zu Intels „Jasper Forest“

Kurz vor dem Intel Developer Forum, welches vom 22. bis 24. September in San Francisco stattfindet, sind jetzt weitere Details zu Intels kommendem Prozessor für Embedded-Systeme, NAS oder Blade-Server bekannt geworden. Der Prozessor mit dem Codenamen „Jasper Forest“ basiert auf dem Nehalem-EP und wird in 45 nm gefertigt.

In einem System können zwei Jasper-Forest-Prozessoren zusammen arbeiten, das entsprechende Mainboard vorausgesetzt. Sowohl als Einkern-, Zweikern- und Vierkern-Variante soll die CPU auf den Markt kommen, die Einführung ist für Dezember geplant.

Neben einem internen I/O-Hub, der Unterstützung für RAID 5/6 und Storage-Technologien wie Daten-Duplikation können die Prozessoren mit dem Feature „Asynchronous Dynamic Random Access Memory Self-Refresh“ aufwarten. Hinter diesem Namen verbirgt sich eine Funktion, welche die Caches bei einem Stromausfall zurückschreibt und den Speicher sichert.