News : Details zu Intels „Jasper Forest“

, 4 Kommentare

Kurz vor dem Intel Developer Forum, welches vom 22. bis 24. September in San Francisco stattfindet, sind jetzt weitere Details zu Intels kommendem Prozessor für Embedded-Systeme, NAS oder Blade-Server bekannt geworden. Der Prozessor mit dem Codenamen „Jasper Forest“ basiert auf dem Nehalem-EP und wird in 45 nm gefertigt.

In einem System können zwei Jasper-Forest-Prozessoren zusammen arbeiten, das entsprechende Mainboard vorausgesetzt. Sowohl als Einkern-, Zweikern- und Vierkern-Variante soll die CPU auf den Markt kommen, die Einführung ist für Dezember geplant.

Neben einem internen I/O-Hub, der Unterstützung für RAID 5/6 und Storage-Technologien wie Daten-Duplikation können die Prozessoren mit dem Feature „Asynchronous Dynamic Random Access Memory Self-Refresh“ aufwarten. Hinter diesem Namen verbirgt sich eine Funktion, welche die Caches bei einem Stromausfall zurückschreibt und den Speicher sichert.