Asus TA-U21 im Test : Sieben Lüfter ab Werk verbaut

, 49 Kommentare
Asus TA-U21 im Test: Sieben Lüfter ab Werk verbaut

Asus engagiert sich schon seit Längerem auch im Bereich für PC-Gehäuse. Allerdings war dort bislang eher die untere bis mittlere Preisklasse der Geschäftsschwerpunkt. Nun hat Asus mit dem TA-U21 ein Gehäuse der gehobenen Preisklasse auf den Markt gebracht und spricht damit vorzüglich ambitionierte Spieler an, die hohe Ansprüche an Kühlung und Optik stellen. Das Design wirkt auf den ersten Blick sehr gelungen und es fallen sofort die zahlreichen im Lieferumfang enthaltenen Lüfter mit blauer LED-Beleuchtung auf.

Wir werden den Aluminium-Miditower heute auf den Prüfstand stellen und zeigen, was das TA-U21 kann. An dieser Stelle geht unser Dank an Asus, die uns das Sample für den Test bereitgestellt haben.

Lieferumfang und Daten

  • Material: Außenhülle und Chassis Aluminium
  • Abmessungen ca. 484 x 202 x 530 mm (H x B x T)
  • Gewicht: etwa 8,5 kg
  • vier 5,25"-Front-Laufwerkschächte, wahlweise drei 5,25"- und ein 3,5"-Laufwerkschacht
  • vier Schächte für 3,5"-Festplatten
  • ein 120-mm-LED-Lüfter in der Front, zwei 120-mm-LED-Lüfter im Seitenteil, drei 120-mm-LED-Lüfter im Deckel (alle ohne Drehzahlüberwachung) und ein 120-mm-Lüfter an der Rückseite (1.800 U/min mit Drehzahlüberwachung)
  • Mainboard-Formfaktoren: ATX und Micro-ATX
  • zwei USB-, ein eSATA- und zwei Audioanschlüsse in der Front

Neben den üblichen Schrauben und einer Anleitung gehört eine zur Front passende Blende für ein 3,5"-Laufwerk zum Lieferumfang des Gehäuses.

Auf der nächsten Seite: Ausstattung außen