News : VIA präsentiert Nano 3000-Serie

, 29 Kommentare

Gut 17 Monate nach dem Start der ersten VIA Nano-Prozessoren im Rahmen der Nano-2000-Serie schickt VIA mit der neuen Nano-3000-Serie eine neue Generation stromsparender Prozessoren ins Rennen, welche in erster Linie gegen Intels LPIA-Architektur in Form der Atom-Prozessoren antreten sollen.

Die VIA Nano 3000-Prozessoren basieren wie ihre Vorgänger auf der „Isaiah“-Architektur und takten zwischen 1,0 und 2,0 GHz. Neben 64-Bit bieten die Nano-Prozessoren auch Unterstützung für SSE4 und Virtualisierungserweiterungen. Die VIA-typische PadLock Security Engine zur Datenverschlüsselung darf natürlich ebenfalls nicht fehlen.

Modell CPU-Takt Bus-Takt Power (idle)
L3100 2,0 GHz 800 MHz 500 mW
L3050 1,8 GHz 800 MHz 500 mW
U3200 1,4 GHz 800 MHz 100 mW
U3100 1,3+ GHz 800 MHz 100 mW
U3300 1,2 GHz 800 MHz 100 mW
U3500 1,0 GHz 800 MHz 100 mW

Trotz der recht vergleichbaren Spezifikationen zur Nano 2000-Serie sollen die CPUs der 3000er-Serie 20 Prozent weniger Strom bei 20 Prozent mehr Leistung bieten. Als Basis dient abermals das bewährte NanoBGA2-Package, weshalb die Nano 3000-Serie Pin-kompatibel zu den VIA Prozessoren der Nano 1000-, Nano 2000-, C7-, C7-M- und Eden-Serie ist. Angaben zur allgemeinen Thermal Design Power der neuen Nano 3000-Prozessoren sind derzeit nicht verfügbar. In Sachen Plattform gibt es keine Neuigkeiten – hier bleibt alles wie beim Alten. Samples können ab sofort von OEM-Partnern und Mainboard-Herstellern angefordert werden – die Massenproduktion soll im ersten Quartal 2010 anlaufen.

VIA Nano 3000-Serie
VIA Nano 3000-Serie