News : iPad-Preis zu niedrig für die Konkurrenz?

, 233 Kommentare

In der Vergangenheit war es oftmals so, dass sich die Konkurrenz am Design der in der Regel eher höherpreisigen Apple-Produkte orientiert hat und dann mit deutlich günstigeren Lösungen mit einem ähnlichen Design in den Markt drückte. Ähnliches war auch beim iPad (wir berichteten) erwartet worden.

Der unerwartet niedrige Einstiegspreis von 499 US-Dollar hat Quellen in der Industrie zufolge nun aber allem Anschein nach die ursprünglichen Rechnungen von Herstellern wie Asus und MSI auf den Kopf gestellt, da diese wie auch der Großteil der Medien mit deutlich höheren Preisen gerechnet haben. Ursprünglich hatten diese demnach Preise 20 bis 30 Prozent unterhalb des iPads vorgesehen, das sie mit rund 1.000 US-Dollar veranschlagten. Einen nur halb so hohen Preis unterbieten zu müssen, ist wirtschaftlich natürlich deutlich weniger reizvoll für die Hersteller. Ein möglicher Preiskampf könnte die Profite gar gegen Null treiben.