News : Google in China wahrscheinlich vor dem Aus

, 90 Kommentare

Laut eines Berichts der Financial Times spricht derzeit alles dafür, dass Google sich demnächst vom chinesischen Suchmaschinenmarkt zurückzieht. Das Magazin beruft sich auf eine Person aus dem Umfeld des kalifornischen Unternehmens und beziffert die Wahrscheinlichkeit für die Schließung von Google.cn auf „99,9 Prozent“.

Diese Einschätzung basiert auf der jüngsten Reaktion der chinesischen Regierung, welche demnach nicht bereit ist, Kompromisse bei der Zensur der Suchergebnisse einzugehen. Google äußerte bereits vor rund 2 Monaten entsprechende Kritik, nachdem außerdem bekannt wurde, dass der Ursprung für die Cyber-Attacken auf Google-Rechner in China liegt. Seitdem sind die Fronten in der Frage, ob Google.cn seine Suchergebnisse weiter nach den Kriterien der chinesischen Behörden filtern werde, verhärtet. Hochrangige Manager des Unternehmens seien laut Quelle „unnachgiebig“, aber auch die chinesische Regierung bewege sich keinen Meter auf Google zu. So äußerte sich der chinesische Minister für Wirtschaft und Technologie, Li Yizhong, kürzlich wie folgt: „Falls Google etwas unternimmt, das die hiesigen Gesetze verletzt, wäre dies unverantwortlich und ein Vertrauensbruch. Sie müssten dann mit den Konsequenzen leben.“

Um die Mitarbeiter vor Ort vor eventuellen Benachteiligungen zu schützen, lotet Google derzeit die Möglichkeiten für eine kontrollierte, nicht voreilige Schließung des chinesischen Suchmaschinen-Ablegers aus. Andere in China ansässige Geschäftsbereiche von Google sollen nach Möglichkeit unangetastet bleiben. So werden Unternehmensbereiche wie ein Forschungszentrum in der chinesischen Hauptstadt Beijing oder ein außerhalb des Landes arbeitendes Team, welches Werbung in chinesischer Sprache für die Übersetzungsplattform Googles verkauft, nach Möglichkeit nicht betroffen sein. Dies hinge allerdings aufgrund möglicher Vergeltungsmaßnahmen durch die chinesischen Behörden am seidenen Faden.

Li Yizhong appelliert allerdings dennoch an Google, das Vorhaben zu überdenken, da das Unternehmen „hierzulande 30 Prozent Marktanteil besitzt“. Würde Google bleiben, „werde China dies begrüßen und es wäre sehr vorteilhaft für die Entwicklung des Internets in China“.