News : Apple stellt Safari 5 vor

, 61 Kommentare

Nur einen Tag nach der Vorstellung des neuen iPhones hat Apple heute den hauseigenen Browser für Mac und Windows in der fünften Version veröffentlicht. Safari 5 soll eine 30 Prozent höhere JavaScript-Leistung als Safari 4 bieten und beinhaltet außerdem den neuen Safari Reader, der das Lesen vom Artikeln im Netz erleichtern soll.

Im Suchfeld besteht nun die Möglichkeit zwischen Google, Yahoo! oder Bing als Suchassistent auszuwählen. Der Browser bietet verbesserte Entwickler-Werkzeuge und unterstützt mehr als ein Dutzend neue HTML5-Technologien – bildschirmfüllende Wiedergabe und Untertitel für HTML5-Videos, HTML5 Geolocation, HTML5 sectioning elements, HTML5 draggable attribute, HTML5 forms validation, HTML5 Ruby, HTML5 AJAX History, EventSource und WebSocket –, die das Erstellen reichhaltiger, dynamischer Webseiten erleichtern sollen. Zudem können Entwickler nun „sichere“ Safari Extensions erstellen, die in einer Sandbox laufen und mit einem digitalen Zertifikat von Apple unterzeichnet sind.

Apple Safari 5

Der Safari Reader präsentiert einseitige wie mehrseitige Artikel im Web in einer scrollfähigen Ansicht, die das Lesen erleichtern soll. Wenn Safari 5 einen Artikel erkennt, kann der Nutzer auf das Reader-Icon im Adressfeld klicken, um sich den gesamten Artikel in der alternativen Ansicht darstellen zu lassen und kann ihn bei Bedarf vergrößern, drucken oder per E-Mail versenden.

Mit der „Nitro“ getauften JavaScript-Engine soll JavaScript auf dem Mac mit Safari 5 um 30 Prozent schneller als mit Safari 4, drei Prozent schneller als unter Chrome 5.0 und mehr als doppelt so schnell wie mit Firefox 3.6 laufen. Safari 5 lädt neue Webseiten mittels DNS-Prefetching schneller und soll das Zwischenspeichern zuvor angezeigter Websites verbessern, um schneller wieder zu diesen zurückkehren zu können.

Safari 5 steht ab sofort für Mac OS X und Windows zum Download bereit.