News : 3G-Verbindung für 3DS und PSP 2?

, 19 Kommentare

Eine schnelle mobile Anbindung ist auch für portable Spielekonsolen von immer größerer Relevanz – insbesondere, seitdem es gilt, gegen die wachsende Konkurrenz aus dem Smartphone-Segment zu bestehen. Dementsprechend verwundert es kaum, dass Sony und Nintendo zumindest laut Gerüchten dahingehende Schritte erwägen.

Im Gespräch mit dem Wall Street Journal gab Ryuji Yamada, President beim japanischen Mega-Carrier NTT DoCoMo, preis, dass man entsprechende Gespräche bereits führe: „Die Hersteller von Videospielen wissen, dass sie die Möglichkeit zur kabellosen Kommunikation bieten müssen, um mit ihren Geräten einen Schritt nach vorne zu gehen.“

Während sich Yamada mit konkreten Namen zurückhält („Wir diskutieren mit einigen Unternehmen“), spekuliert das WSJ darauf, dass es dabei vor allem um die PSP 2 von Sony und das Nintendo 3DS gehen dürfte.

Allerdings wollten sich beide Konzerne nicht zu dem Gerücht äußern. Bei Nintendo aber scheint die Sache in jedem Fall ausgemacht – zumindest, wenn man sich einen E3-Kommentar von Nintendos Hideki Konno vor Augen führt, wonach man in Zukunft „wahrscheinlich in Gespräche“ mit Providern eintreten werde.