News : Mozilla zeigt Konzept eines „Open Web Phone“

, 46 Kommentare

Im Rahmen der Concept Series rufen die Mozilla Labs seit einiger Zeit Nutzer dazu auf ihre Ideen zur Zukunft des Webs, des Mozilla-Projekts und von Firefox zu teilen und daraus gemeinsam neue Designs zu entwickeln. Jüngster Spross dieser Anstrengungen ist „Seabird“, das von Billy May entwickelte Konzept eines Open Web Phones.

Der Fokus des Konzepts liege bei der Bedienung des Geräts, die im Gegensatz zu den Fortschritten bei der Hardware noch immer zu wünschen übrig lasse. So könnte ein zukünftiges Smartphone zwei Pico-Projektoren sowohl für Input als auch für Output nutzen. Auf einer Oberfläche liegend könnten beidseitig Bedienelemente projiziert werden, während sich im Zusammenspiel mit einem Dock ein Projektor weiterhin zur Projektion einer Tastatur nutzen ließe und der zweite Inhalte an eine Wand wirft. Ein multifunktionaler Dongle könnte darüber hinaus zur Bedienung im dreidimensionalen Raum dienen.

Mozilla Seabird

Hoffnung auf eine baldige Umsetzung des Konzepts sollte man sich jedoch nicht machen. Es handelt sich dabei derzeit um ein rein von der Community vorangetriebenes Konzept. Mozilla selbst hat nach eigener Aussage derzeit keine Pläne für ein eigenes Smartphone.

YouTube-Video: Mozilla Seabird 2D