News : Günstiger E-Reader vor dem Start

, 24 Kommentare

Nachdem auf der IFA vor wenigen Wochen zwei deutsche Buchhandels-Ketten zwei eigene E-Reader in Kooperation mit namhaften Herstellern vorgestellt haben, zieht die Weltbild-Gruppe nach. Auf der Frankfurter Buchmesse präsentierte das Unternehmen jüngst den Libre.

Dabei handelt es sich um einen E-Reader mit einem 5" großen, monochromen LC-Display, auf dem E-Books mit den Formaten ePub, PDF, TXT, RTF, Mobipocket und FB2 angezeigt werden können. Zusätzlich können Grafiken – JPG, GIF und BMP – angezeigt, beziehungsweise MP3s abgespielt werden. Das 11,5 × 15,3 Zentimeter große und 215 Gramm schwere Gerät kann im Gegensatz zu den auf der IFA vorgestellten Konkurrenzprodukten Oyo (Thalia) und LumiRead (libri.de) nicht per WLAN oder Mobilfunk mit Inhalten „gefüttert“ werden. Nur per USB-Kabel kann auf den 100 Megabyte großen und per SD-Karte erweiterbaren Speicher zugegriffen werden. Die Laufzeit des Gerätes soll 24 Stunden betragen.

Hergestellt wird der E-Reader vom hierzulande weitestgehend unbekannten Hersteller Aluratek aus Kalifornien. Erhältlich sein soll der Libre für 99,99 Euro ab dem 12. Oktober.