News : Youtube-Chef verlässt Google

, 3 Kommentare

YouTube-Gründer Chad Hurley gibt den Chefposten von Googles Videoplattform ab. Als Berater werde er dem Unternehmen jedoch weiterhin zur Seite stehen. Ferner wird über einen Wechsel des Google-Maps-Entwicklers zum Online-Netzwerk Facebook spekuliert.

Nachdem Google YouTube 2006 für 1,65 Milliarden Dollar in Aktien kaufte, blieb Hurley der Boss. Dabei war er jedoch mehr als Berater tätig, das Tagesgeschäft übernahm Google-Manager Salar Kamangar.

Zudem ist es nun offiziell, dass der Gründer der Mobilfunk-Werbefirma AdMob, Omar Hamoui, und der Entwickler von Google Maps, Lars Rasmussen, das Unternehmen verlassen.

Laut Hamoui ist die Ursache seines Ausstieges in persönlichen Gründen zu finden. AdMob, Marktführer im Bereich Werbung auf mobilen Geräten, wurde letztes Jahr von Google für 750 Millionen Dollar übernommen. Der Übernahmevorgang streckte sich dabei dank Prüfungen der Ämter über mehr als ein halbes Jahr hinweg. Da Werbung Googles Haupteinnahmequelle ist und das Unternehmen derzeit mit dem Betriebssystem Android für mächtig Wirbel in der Mobilfunkwelt sorgt, dürften die Kaufgründe von AdMob leicht erklärbar sein.

Rasmussen, der den Abschied von Google auf seinem Facebook-Profil ankündigte, schrieb nicht, wer sein neuer Arbeitgeber sein wird. Man vermutet jedoch, dass er zu Facebook überwandert. Neben seiner Arbeit an Google Maps war er an der Entwicklung des Kommunikationsdienstes Wave beteiligt. Letzteres Projekt wurde im Voraus zwar viel gelobt, zeigt sich aber zu kompliziert für die meisten Nutzer, so dass die Weiterentwicklung auf Eis gelegt wurde.