News : Optimus Pad: LG stellt 8,9"-Tablet vor

, 33 Kommentare

Spätestens seit der Consumer Electronics Show 2011 in Las Vegas erlebt der Markt für Tablets eine echte Schwemme. Mit dem Optimus Pad steigt nun auch LG in den ebenso zukunftsträchtigen wie hartumkämpften Markt ein. Die Eckdaten können sich dabei sehen lassen, der Preis fällt entsprechend hoch aus.

Das Optimus Pad basiert erwartungsgemäß auf dem speziell für Tablets konzipierten Android 3.0. Prozessorseitig kommt Nvidias Tegra 2 zum Einsatz, was eine enorm flüssige Bedienung und Multitasking ermöglichen soll. Zudem können Inhalte in 1080p sowohl aufgenommen als auch wiedergegeben werden; per HDMI und DLNA können die Inhalte auf dritten Abspielgeräten wiedergegeben werden. Besonderes Merkmal: Fotos und Videos können dem von LG angestrebten Unterscheidungsmerkmal der neuen Geräte des Unternehmens entsprechend dank einer Doppelkamera mit jeweils 5 Megapixeln in 3D aufgenommen werden.

Gut ausgestattet und teuer – das LG Optimus Pad
Gut ausgestattet und teuer – das LG Optimus Pad

Als weitere Besonderheit preist LG den Formfaktor (16:9 bei 8,9 Zoll) sowie das vergleichsweise geringe Gewicht von 630 Gramm an, was einen idealen Kompromiss aus Portabilität und Produktivität ermöglichen soll.

MWC – LG Präsentation

LG Pressekonferenz auf dem MWC 2011

Das Optimus Pad soll bereits ab April verfügbar sein – die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei satten 999 Euro.