News : Samsung: Updates, „Kies“ und Nokia

, 11 Kommentare

Neben den neuen Produkten wie dem Galaxy S II und der zweiten Auflage des Galaxy Tab gibt es auch andere Neuigkeiten. So befindet sich ein Update auf Android 2.3 „Gingerbread“ für das erste Galaxy S bereits in der internen Testphase.

Einen genauen Erscheinungstermin gibt es noch nicht, angestrebt wird aber das zweite Quartal 2011. Ob das Galaxy Tab ebenfalls in den Genuss einer neueren Android-Version kommen wird, ist noch nicht geklärt. Denkbar sei auch hier eine Aktualisierung auf "Gingerbread", Android 3.0 "Honeycomb" wird es aller Voraussicht nach aber nicht geben. Laut Samsung nennt Google hier doch einen Dual-Core-SoC als Systemanforderung.

Wer letztendlich zuständig für die Updates des Nexus S ist, scheint noch nicht gänzlich geklärt zu sein. Nach aktuellem Stand werden diese, wie auch bei den anderen Android-Smartphones des Unternehmens, zentral von Samsung zur Verfügung gestellt.

Generell sollen Updates zukünftig auch ohne die teils heftig kritisierte „Kies“-Software möglich sein. Im Rahmen der Präsentation des Galaxy S II wurde auch die schon seit einigen Wochen verfügbare Version 2.0 der Software-Suite gezeigt. Diese soll mehr und mehr zur zentralen Verwaltung auf dem PC werden, gerade im Hinblick auf die neue „4-Hub-Strategie“ (Social, Reader, Games und Music). Neben einer Installation auf dem PC besteht aber auch die Möglichkeit, zahlreiche Funktionen über einen Web-Browser zu nutzen.

Zur noch sehr jungen Zusammenarbeit zwischen Nokia und Microsoft gab es nur sehr verhaltene Äußerungen. So sollen die für die nächsten Monate geplanten Windows-Phone-7-Handys wie geplant auf den Markt kommen. Die Südkoreaner werden also – zumindest auf absehbare Zeit – auch weiterhin Smartphones mit Microsofts Betriebssystem anbieten.