News : Sony mit neuen OLED-Bildschirmen

, 52 Kommentare

Bereits Anfang des Jahres hatte Sony ein OLED-Display mit 24,5 Zoll und 3D-Technik auf der CES gezeigt. Nun stellt das Unternehmen zwei weitere Flachbildschirme mit OLED-Technik vor, die eine Bilddiagonale von 25 respektive 17 Zoll besitzen und in den kommenden Monaten erhältlich sein sollen – das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

Die neuen OLED-Displays Sony BVM-E250 mit 25 Zoll und BVM-E170 mit 17 Zoll Bilddiagonale zählen zur „Trimaster EL“-Serie für den professionellen Bereich. Sie sollen beide eine Full-HD-Auflösung mit 1.920 × 1.080 Bildpunkten, eine Helligkeit von 100 cd/m² sowie Blickwinkel von 178 Grad sowohl in der Horizontalen als auch der Vertikalen bieten. Als Anschlüsse sollen unter anderem HDMI, DisplayPort und die im professionellen Bereich geläufigeren 3G/HD/SD-SDI-Schnittstellen zur Verfügung stehen.

OLED-Display Sony BVM-E250
OLED-Display Sony BVM-E250

In Sonys Pressemeldung heißt es, dass der BVM-E250 ab Mitte April ausgeliefert werden soll. Der kleinere BVM-E170 soll hingegen erst ab Juni erhältlich sein. Die Preise der OLED-Displays liegen aber jenseits von Gut und Böse: Laut Produktseite soll der BVM-E250 satte 26.000 US-Dollar kosten, während der Preis des BVM-E170 noch nicht genannt wird. Laut FlatpanelsHD soll letzterer bei 15.710 US-Dollar liegen. Dies zeigt, dass die OLED-Technik, die oftmals als potentieller Zukunftsstandard für Flachbildschirme gilt, abseits ihrer Vorzüge einfach noch viel zu teuer in der Entwicklung und Herstellung ist. Bezahlbare Geräte für Endkunden werden daher voraussichtlich noch lange auf sich warten lassen.

Sony BVM-E170 (links) und BVM-E250 (rechts)
Sony BVM-E170 (links) und BVM-E250 (rechts)

Neben Sony setzen natürlich auch andere Hersteller auf die Entwicklung von OLED-Produkten, wobei vor allem auch LG und AU Optronics zu nennen sind.

YouTube-Video: Sony to launch 17- and 25-inch OLED monitors