News : Asus-Headset mit Geräuschunterdrückung

, 20 Kommentare

Asus gehört mittlerweile zu denjenigen Herstellern, die mehr als nur eine Handvoll von Produktserien im eigenen Portfolio haben. Headsets gehören auch dazu, weshalb Asus auf der CeBIT gleich drei verschiedenen Exemplare vorgestellt hat.

Bei dem „HS-W1“ handelt es sich um ein drahtloses Headset, das die Audiodaten mittels Bluetooth (2,4 GHz) empfangen kann. Die maximal mögliche Entfernung zum Sender darf zehn bis 15 Meter betragen. Das Headset bringt 170 Gramm auf die Waage und kann acht Stunden lang Daten empfangen, bevor der Akku wieder aufgeladen werden muss. Das Mikrofon verfügt über eine Rauschunterdrückung und der (angebliche) Frequenzgang der Kopfhörereinheit liegt bei 20 Hz bis 20 kHz.

Asus-Headsets auf der CeBIT 2011

Das „NC1“ setzt dagegen auf eine konventionelle Datenübertragung, kann dafür aber mit einer aktiven Geräuschunterdrückung für die Lautsprecher aufwarten, die die Außengeräusche um 87 Prozent und maximal 18 Dezibel unterdrücken soll. Die dafür notwendigen Batterien halten bis zu 100 Stunden. Das NC1 wiegt 130 Gramm.

Als besonderes Highlight zeigt Asus zu guter Letzt das „Vulcan“-Headset, das ebenfalls auf eine aktive Geräuschunterdrückung setzt, die den ungewünschten Lärm um bis zu 85 Prozent reduzieren können und die Außengeräusche um 30 Dezibel verringern soll. Das Vulcan gehört der „Republic of Gamers“-Serie an. Das Mikrofon kann Geräusche abseits der Stimme ausblenden und zusätzlich gibt es einen Bass-Equalizer, um die Tonqualität zu optimieren. Die Ohrmuscheln lassen sich einklappen, was die Mobilität erhöhen soll.