News : Erste ITX-Platinen mit Z68-Chipsatz von Zotac

, 36 Kommentare

Vor gut zwei Wochen hatte Intel den Z68-Chipsatz, mit dem sowohl Overclocking als auch die Nutzung der integrierten „Sandy Bridge“-Grafik möglich sind, vorgestellt. Seitdem erreichten zahlreiche Z68-Platinen der Formfaktoren ATX und Micro-ATX den Markt. Zotac kombiniert nun erstmals auch das Mini-ITX-Format mit dem Chipsatz.

Gleich zwei solche Modelle sind im asiatischen Handel aufgetaucht. Das Zotac Z68ITX-WiFi kommt mit Passivkühlern daher, die über eine Heatpipe verbunden sind und offenbar nicht nur den Chipsatz, sondern auch die CPU-Spannungswandler kühlen sollen. Bei entsprechender Gehäusebelüftung dürfte auch ein dezentes Übertakten von „Sandy Bridge“-Prozessoren für den Sockel LGA 1155 möglich sein. Weiterhin kommen zwei DDR3-RAM-Slots und ein PCIe-x16-Steckplatz zum Einsatz. Laut der Abbildung und der Produktbeschreibung sind am I/O-Panel unter anderem zweimal HDMI, einmal Mini-DisplayPort, zweimal USB 3.0 sowie zweimal Gigabit-LAN vertreten. Außerdem ragen zwei WLAN-Antennen heraus. Unterstützung für Lucids Virtu-Technologie und einen mSATA-Port für kompakte SSD-Lösungen im Zusammenspiel mit Intels SSD-Caching sollen ebenfalls vorhanden sein. Der Preis der kleinen Z68-Platine wird mit 19.800 japanischen Yen angegeben, was umgerechnet rund 172 Euro entspricht.

Zotac Z68ITX-WiFi
Zotac Z68ITX-WiFi

Beim zweiten Modell geht Zotac einen anderen Weg und verbaut direkt auf dem Board eine GeForce GT 430, die von einem großen Kühlkörper mit eingelassenem Lüfter verdeckt wird. Die Spannungswandler besitzen hingegen keinen Kühler. Auch beim RAM und dem PCI-Express-Steckplatz geht man andere Wege: Zwei SO-DIMM-Slots und ein PCI-Express-x4-Slot sind zu erkennen. Die Videoausgänge bestehen aus zwei DVI-Ports (vermutlich für die GT 430) sowie jeweils einmal HDMI und DisplayPort. Neben USB 3.0 scheint auch eSATA am Backpanel vorhanden zu sein. Für Netzwerkverbindungen stehen sowohl LAN als auch WLAN zur Verfügung. Mit 23.980 japanischen Yen, also rund 208 Euro, fällt das mit „Zotac Z68 GT430 ITX-WiFi“ beschriftete Modell zwar teurer aus, bietet dafür aber auch gleich eine diskrete Grafiklösung.

Zotac Z68 GT430 ITX-WiFi
Zotac Z68 GT430 ITX-WiFi

Sollten die Platinen auch hierzulande erhältlich sein, dürften ihre Preise aber deutlich geringer ausfallen. Es wird vermutet, dass Zotac die ITX-Boards zusammen mit anderen Produkten auf der Computex zeigen wird, die bereits in wenigen Tagen beginnt.

Wir danken unserem Leser
„bigdaniel“ für den Hinweis!

Update 27.05.2011 12:47 Uhr  Forum »

Inzwischen sind weitere Bilder der beiden ITX-Platinen von Zotac mit besserer Qualität bei PC Watch aufgetaucht.

Zotac Z68ITX-WiFi
Zotac Z68ITX-WiFi
Zotac Z68 GT430 ITX-WiFi
Zotac Z68 GT430 ITX-WiFi